Home Presse

Presse


06.07.2017 Altenaer Kreisblatt

Aufstiegsjubel beim TC BG Einsal

NACHRODT • Die Tennis-Damen 40 des TC Blau-Gold Einsal freuen sich über den Aufstieg in die Bezirksklasse und den Meistertitel in der Kreisliga. Wie bereits berichtet, bestritten die Nachrodterinnen am vergangenen Wochenende ihr letztes Ligaspiel der abgelaufenen Saison.

Freuen sich über den Meistertitel in der Kreisliga und den Aufstieg in die Bezirksklasse: Die Damen 40 des TC Blau-Gold Einsal. – Foto: Heumann

Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten Cordula Keymis, Ulrike Herbel, Dorothee Steinberg, Kerstin Barsekow, Sabine Fanieng, Birgit Gurol, Elisabeth Degener, Annette Heumann und Marion Königer. Als Trainer fungierte Max Kruse. Auf dem Foto fehlt Annegret Wendt. • eB

_

05.07.2017 Altenaer Kreisblatt

Niederlage für Einsalerinnnen zu verschmerzen

NACHRODT • Aufgestiegen waren die Damen 40 des TC BG Einsal schon vor ihrem letzten Saisonspiel am vergangenen Wochenende. Insofern war die 4:5-Niederlage, die erste in dieser Saison für die Kreisliga-Meisterinnen aus Nachrodt, gegen den TC Letmathe II zu verschmerzen. Von Rang eins waren sie ohnehin nicht mehr zu verdrängen gewesen. Auch für die Herren der Blau-Goldenen ist die Kreisliga-Saison beendet. Trotz des 7:2-Erfolges beim TC Menden II zum Ausklang haben die Nachrodter den Aufstieg aber knapp verpasst. Das Team um Fabian Heumann beendet die Spielzeit auf Rang drei. Die Herren 40 aus Einsal kassierten zum Abschluss der Kreisklasse eine 2:7-Pleite gegen den TuS Neuenrade. Damit schließen Jörn Lindert und Co. die Serie als Schlusslicht ab. • cm

_

01.07.2017 Altenaer Kreisblatt

Einsaler Damen wollen auf Meisterschaft anstoßen

NACHRODT • Sechs Spiele, sechs Siege: Die Kreisliga-Meisterschaft und der damit einhergehende Aufstieg in die Bezirksklasse ist den Tennis-Damen 40 des TC Blau-Gold nach einer bislang hervorragenden Saison nicht mehr zu nehmen. Am Sonntag (10 Uhr) bestreiten die Einsalerinnen bereits ihr letztes Saisonspiel. Zu Gast ist der TC Lethmathe II, der zum Kehraus natürlich auch nochbezwungen werden soll. Im Anschluss an die Partie wollen die Nachrodterinnen um Kapitänin Annette Heumann natürlich noch auf den Gewinn der Meisterschaft anstoßen.
Als Tabellendritter, allerdings ohne Aufstiegschance, gehen die Einsaler Herren in den letzten Spieltag. Beim TC Menden II soll am Sonntag (14.30 Uhr) der dritte Saisonsieg eingefahren werden. • LS

_

15.06.2017 Altenaer Kreisblatt

Einsaler Damen auf Titelkurs

NACHRODT • Strammen Schrittes marschieren die Damen 40 des Tennisclubs Blau-Gold Einsal in der Kreisliga in Richtung Meisterschaft und Aufstieg. Der 6:3-Heimerfolg gegen TuRa Frisch Auf Eggenscheid war für die Mannschaft um Ulrike Herbel und Sabine Fanieng der fünfte Sieg im fünften Spiel. Das Einsaler Herrenteam hingegen kassierte in der Kreisliga die zweite Saisonniederlage, unterlag bei Tabellenführer TC Werdohl am Sonntagmorgen deutlich mit 1:8. • LS

_

31.05.2017 Altenaer Kreisblatt

Siege für Blau-Goldene

NACHRODT • Die Damen 40 des Tennisclubs Blau-Gold Einsal marschieren in der Kreisliga von Erfolg zu Erfolg und führen das Klassement nach vier Siegen aus vier Spielen souverän an. Am Sonntag triumphierten die Blau-Goldenen beim TC Hennen II mit 8:1. In fünf der sechs Einzel behielten die Einsalerinnen jeweils glatt in zwei Sätzen die Oberhand, lediglich Spitzenspielerin Ulrike Herbel musste in den Match-Tiebreak, den sie schließlich mit 5:10 verlor. Eine Niederlage, die überhaupt nicht schmerzte. Denn auch in den teils einseitigen Doppeln fuhr der TC Blau-Gold jeweils nach zwei Sätzen die Punkte ein.
Ihren ersten Saisonsieg verbuchten derweil die Herren aus Einsal in der Kreisliga. Das Team um Jens Pettersen besiegte den TC Weiß-Blau Hemer II auf eigenem Rotgrand mit 7:2.  • LS

_

02.05.2017 Altenaer Kreisblatt

Tufekcic verteidigt seinen Titel

TENNIS 16-Jähriger gewinnt die „Königsklasse“ der Einsaler Sparkassen Open

Von Lars Schäfer

NACHRODT . Premiere bei der sechsten Auflage der Einsaler Sparkassen Open: Erstmals in der noch jungen Geschichte des Saisoneröffnungsturniers des TC Blau-Gold Einsal gelang einem Crack die Titelverteidigung in der Konkurrenz Herren A. Durch einen 4:6, 6:3,6:3-Erfolg gegen Sebastian Vollmers vom TC Rönkhausen holte Goran Tufekcic vom TC Blau-Weiß Schwelm seinen zweiten Titel in Folge in der Doppelgemeinde.

„Es war ein sehr spannendes und qualitativ hochwertiges Match mit superlangen Ballwechseln. Ein tolles Finale“, betonte Turnierorganisator Philip Steinberg, der zu den ersten Gratulanten des alten und neuen Champions gehörte. Der erst 16-jährige Tufekcic spielte ein starkes Turnier, schaltete im Halbfinale Dennis Waßmuth vom TC Thieringhausen mit 6:2, 6:4 aus und behielt im Endspiel trotz Satzrückstand gegen den 14 Jahre älteren Vollmers die Nerven. Belohnt wurde der Drei-Satz-Sieg des Ranglistenspielers mit 250 Euro Preisgeld, Vollmers nahm immerhin noch 100 Euro mit nach Hause. Platz drei in der „Königsklasse“ ging an Maximilian Kamp vom TC Iserlohn, der im Halbfinale mit 3:6, 3:6 an Vollmers gescheitert war. Für Lokalmatador Lennard Barsekow war das Viertelfinale nach einer Zwei-Satz-Niederlage gegen Waßmuth Endstation.

Anuschavan Schakarian vom TC Schwarz-Gelb Hagen gewann die Herren-B-Konkurrenz. Foto: Schäfer

Den Sieg der Herren-A-Nebenrunde ging an den aus Nachrodt stammenden und für den TC Blau-Weiß Schwelm aufschlagenden Philip Steinberg durch einen 6:3, 6:4-Erfolg im Endspiel gegen Pascal Schmitt vom TC Wilgersdorf.

Spannende Matches verfolgten die Zuschauer am Rotgrand in der Hardt auch in der Konkurrenz Herren B. Am späten Sonntagnachmittag gewann Anuschavan Schakarian vom TC Schwarz-Gelb Hagen das Finale gegen seinen Vereinskameraden Alexander Hoppmann 6:2, 6:2. Extrem spannend war das „kleine Finale“, das erst im Matchtiebreak entschieden wurde. Thorben Schewe, ebenfalls vom TC-Schwarz-Gelb Hagen, siegte gegen Ulrich Lorenz vom TC Iserlohn mit 7:6, 1:6 und 10:5. Sieger der Herren-B-Nebenrunde wurde der Iserlohner Thilo Lorenz durch einen Zwei-Satz-Erfolg gegen Fabian Heumann vom TC Blau-Gold Einsal.

„Es war wieder einmal ein gutes Turnier, bei dem unsere Mitglieder toll mitgeholfen haben. Wir haben zum Teil sehr gute Spiele auf Ranglisten-Niveau gesehen. Und die Entscheidung, die Finalspiele der Herren A und B auf Sonntag vorzuziehen, war letztlich die richtige. Das Wetter am Sonntag war hervorragend“, bilanzierte Philip Steinberg.

_

28.03.2017 Altenaer Kreisblatt

„Auf Vordermann“

Foto: Sauser

Am Samstagvormittag trafen sich etwa 30 Mitglieder des TC Blau-Gold Einsal, um den Platz für die kommende Saison auf Vordermann zu bringen. Zu den Aufgaben gehörten Laub abtragen, Planen aufhängen und Asche abtragen. Hierbei handelte es sich um wichtige Vorarbeiten, da die nächste Woche eine externe Firma den Platz mit neuer Asche auffüllt. Für die Arbeiten im Clubhaus sind die Frauen in zwei Wochen am Start. Am 26. April startet dann die Saison mit einem Leistungsklasseturnier und am 1. Mai finden die offizielle Eröffnung und die Endspiele des Turniers statt.

 

_

16.03.2017 Altenaer Kreisblatt

Trainingslager der Ü-40 Damen

NACHRODT • Acht Damen der Ü-40- Mannschaft des Tennis-Clubs Blau Gold Einsal absolvierten jüngst ein Trainingslager. Mit dem Großraumtaxi gelangte das Team ins nahegelegeneCobbenrode, um sich dort mit qualifizierten Trainern auf die bevorstehende Saison vorzubereiten. In den Trainingseinheiten, die sich auf drei Tage ersteckten, hatten Technik und Taktik Priorität. Allerdings kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. • eB

An drei Tagen bereiteten sich die Ü 40-Damen des TC BG Einsal in Cobbenrode auf die bevorstehende Saison vor. Foto: Degener

_

23.02.2017 Altenaer Kreisblatt

Blau Gold-Mitglieder starten zur Winterwanderung

Am vergangenen Samstag trafen sich aktive und passive Mitglieder des TC Blau Gold Einsal mit ihren Familien für eine dreistündige Winterwanderung mit Abschluss in der Rastatt. Der Vorstand macht schon jetzt datauf aufmerksam, dass im kommenden Monat am 1. März der nächste Winterstammtisch und am 3. März die Jahreshauptversammlung stattfindet.

Foto: T. Barsekow

_

25.10.2016 Altenaer Kreisblatt

Anlage winterfest

Arbeitseinsatz beim TC Blau-Gold Einsal

NACHRODT-WIBLINGWERDE – Der Trainingsbetrieb auf den Tennisplätzen des TC Blau-Gold Einsal ist über Winter eingestellt. Die Mitglieder trafen sich am Samstag zu einem Arbeitseinsatz, um die Anlage auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Dazu gehört das Abhängen der Netze und Wandbespannungen, das Befestigen der Platzlinien, Möbelputzen und Grünrückschnitt. 20 Helfer schafften das innerhalb eines halben Tages, mitwirken müssen alle aktiven Mitglieder bei den Arbeitseinsätzen. Still wird es nun aber nicht im Vereinsheim: Dort treffen sich die Mitglieder weiter zu ihren Stammtischen am ersten Mittwoch im Monat. Zudem findet dort am Heiligabend eine Glühweinfeier statt. Nach der obligatorischen Winterwanderung dauert es nicht mehr lange bis zum Frühjahr. Dann wird wieder auf den Plätzen gespielt. iho

_

06.09.2016 Altenaer Kreisblatt

2017 wieder mit mehr Klassen

TENNIS Mini-Variante der Einsaler Sparkassen Open stellt Organisatoren zufrieden

Von Lars Schäfer

NACHRODT • Die Entscheidung, die im April witterungsbedingt abgesagten Einsaler Sparkassen Open im Spätsommer zumindest mit einem kleinen Feld doch noch stattfinden zu lassen, war aus Sicht des Ausrichters letztlich eine richtige. Das Tennis-Turnier des TC Blau-Gold Einsal war qualitativ ein durchaus hochwertiges und fand einen würdigen Sieger.

Goran Tufekcic war auf dem Rotgrand in der Hardt an allen Turniertagen der dominierende Mann im Feld der Herren A (Leistungsklassen 2 bis 23) und spielte sehenswertes Tennis. Der erst 16-jährige Hemeraner, der für den Tennispark Versmold aufschlägt, behauptete sich im Endspiel am Sonntag souverän mit 6:4 und 6:0 gegen Lokalmatador Philip Steinberg. Es war das Duell der aktuellen Nummer 592 der deutschen Tennis-Rangliste gegen den ehemaligen deutschen Ranglistenspieler, dem zusammen mit Michael Heumann, Ulrike Herbel, Thomas Barsekow und Stefan Herbel die Leitung der Open oblag. „Erfreulich war, dass das Turnier trotz kurzfristiger Veranstaltung mit hoher Qualitätsdichte dieses Jahr doch noch stattfinden konnte und somit jetzt schon fünf Jahre in Folge in Nachrodt präsent ist. Erfreulich war aber auch die Teilnahme der TC Blau-Gold-Herrenmanschaftsspieler Jens Pettersen und Fabian Heumann, die sich gut verkauft haben“, betonte Steinberg

Im nächsten Jahr sollen die Sparkassen-Open- wie in den vergangenen Jahren – als Saisoneröffnungsturnier stattfinden. „Geplant sind wieder mehrere Klassen, um sowohl die Spitze mit sehr guten Spielern als auch den Breitensport mit Akteuren aus den hiesigen Gefilden abzubilden“, so Philip Steinberg.

Bevor bei den Blau-Goldenen die Freiluftsaison nun langsam dem Ende zu geht, finden auf der stets gepflegten Anlage noch die Clubmeisterschaften (sowohl Erwachsene als auch Jugendliche) atatt. Gesucht werden die Vereinsmeister in den Klassen Herren Einzel (offen und 55+) , Damen Einzel (offen), Herren Doppel (offen), Damen Doppel (offen) und Mixed (offen). Gestern fiel der offizielle Startschuss, bis zum 18. September sollen die neuen Vereinsmeister ermittelt sein. Zuschauer sind jederzeit willkommen.

lk-turnier-2016

Die Endrundenteilnehmer der Einsaler Sparkassen Open 2016 (von links): Michael Heumann, Tim Struk, Sieger Goran Tufekcic und Philip Steinberg. • Foto: privat

_

26.04.2016 Come on. de /Altenaer Kreisblatt

Einsaler Open wegen unbespielbarer Plätze abgesagt

Nach einer Platzbegehung entschieden sich die Verantwortlichen um Cheforganisator Philip Steinberg am frühen Montagabend, die fünfte Auflage der Einsaler Sparkasse Open abzusagen. © Schäfer

Nach einer Platzbegehung entschieden sich die Verantwortlichen um Cheforganisator Philip Steinberg am frühen Montagabend, die fünfte Auflage der Einsaler Sparkasse Open abzusagen.
© Schäfer

Nachrodt – Diese Entscheidung fällte der Vorstand des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal schweren Herzens: Die fünfte Auflage der Einsaler Sparkassen Open, die ab Mittwoch bis zum 1. Mai auf dem Rotgrand In der Hardt über die Bühne gehen sollten, wurde nach einer Platzbegehung abgesagt.

Es war letztlich eine Entscheidung der Vernunft. „Es fällt uns allen sehr schwer, das Turnier absagen zu müssen. Aber die Plätze sind nach den Niederschlägen der vergangenen Tage leider nicht spielbereit“, sagte Cheforganisator Philip Steinberg.

Der Vorstand der Blau-Goldenen nahm am Montag die Plätze unter die Lupe und kam zu dem Entschluss, dass die Verletzungsgefahr für die Aktiven auf den durch Regen und Schneeregen aufgeweichten Feldern einfach zu groß sei. Zudem soll es laut diversen Wetterberichten auch in den kommenden Tagen nasskalt bleiben. Bedingungen also, die ein Tennisturnier so gut wie unmöglich machen.

Noch am Montagabend informierten die Einsaler Verantwortlichen die gemeldeten Akteure über die Absage des Saisoneröffnungsturniers, das auch in diesem Jahr qualitativ wie quantitativ sehr gut besetzt gewesen wäre. „Wir hatten wieder erfreulich viele Meldungen. Die Konkurrenz der Herren A war topbesetzt. Das hat uns einmal mehr gezeigt, wie gut unser Turnier angenommen wird“, sagte Steinberg. Etliche Meldungen, vor allem von Aktiven aus Nachrodt, Altena, Werdohl oder Lüdenscheid, lagen auch für das Herren B-Turnier (Leistungsklassen 12 bis 23) vor.

In den nächsten drei bis vier Wochen will sich der Vorstand mit Philip Steinberg noch einmal zusammensetzen und ausloten, ob die fünfte Auflage der Sparkassen Open im August oder September nachgeholt wird.

_

05.04.2016 Altenaer Kreisblatt

Frühjahrsputz beim TC Blaugold

Vorbereitungen für die neue Saison

NACHRODT-WIBLINGWERDE • Am vergangenen Samstag trafen sich viele Mitglieder des Tennisclubs, um ihre Tennisanlage für die kommende Saison und für weitere anstehende Arbeiten vorzubereiten. Hierzu gehörte auch das Aufhängen der Sichtschutze. In der kommenden Woche wird eine Spezialfirma erwartet, die sich um die Präparierung der Sandplätze kümmern wird. Diese müssen in anschließender intensiver Arbeit immer wieder gewalzt werden, damit zur Saisoneröffnung am 24. April einwandfreie Bedingungen für die Spieler herrschen.

Am 27. April gibt es dann den Startschuss zu den „Einsaler Sparkassen Open 2016, zu der wieder hochkarätige Spieler gemeldet sind.

Da der TC Einsal sowohl im Jugend-, als auch im Männer/Damen und Seniorenbereich Mannschaften gemeldet hat, werden an den Wochenenden immer wieder interessante Tennismatches stattfinden. Hierzu sind  Zuschauer und interessierte Spieler herzlich eingeladen.

Und noch eine Schüppe. Mitglieder des Tennisclubs bereiten ihre Anlage vor.

Und noch eine Schüppe. Mitglieder des Tennisclubs bereiten ihre Anlage vor.

_

15.03.2016 Altenaer Kreisblatt

Stadtmeisterschaften stehen an

Jahreshauptversammlung TC Blau-Gold Einsal: Diskussionen um Trainingszeiten

NACHRODT-WIBLINGWERDE • Von so einer Resonanz bei einer Jahreshauptversammlung können manche Vereine wohl nur träumen. Fast alle der 115 Mitglieder des TC Blau-Gold Einsal hatten sich im Vereinsheim eingefunden. Gemeinsam blickten sie auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück und planten die kommende Saison.
Der erste Höhepunkt steht bereits in Kürze bevor und die Vorbereitungen laufen au Hochtouren. Vom 27. April bis zum 1. Mai wird der Verein wieder die „Sparkassen Open“ austragen, ein LK-Turnier mit Topbesetzung. „Angeboten werden wieder die offenen Gemeindemeisterschaften mit Spielern der Leistungsklasse 1  –  also Sportlern, die in der Deutschen Rangliste geführt werden“, erklärte der Vorsitzende Michael Heumann.
Parallel zu diesem Turnier findet ein weiteres für die Herren der Leistungsklassen 12 bis 23 statt und eines für Damen 40+ der Leistungsklassen 10 bis 23.
„Das hochkarätige Starterfeld bringt uns hoffentlich wieder zahlreiche Zuschauer“, so Heumann. Im vergangenen Jahr sei das Turnier ein voller Erfolg gewesen, daran wollen die Sportler natürlich anknüpfen.
Aber nicht nur an das Turnier erinnerten sich die Tennisfreunde gerne zurück. Denn auch Geselligkeit wird beim TC groß geschrieben. Das Herbstfest, das traditionelle Glühweintrinken sowie der Gewinn der Fußballgemeindemeisterschaft ist vielen noch in guter Erinnerung. Ein Schock war Sturmtief Niklas. Die Böen zerstörten den Zaun, der komplett erneuert werden musste, sowie den Sichtschutz.
„Sehr ärgerlich. Gerade weil wir dachten, dass wir baulich jetzt endlich Ruhe haben. Aber für dieses Jahr ist definitiv nichts Großes geplant“, so Heumann.
Diskussionen gab es lediglich um die Trainingszeiten: Die Spieler, die nicht in einer Mannschaft spielen, fühlten sich benachteiligt.
Nach einer Debatte rund um das Für und Wider einer Änderung blieb am Ende aber doch alles beim Alten. • Im

_

30.09.2015 Altenaer Kreisblatt

Kerstin Barsekow kämpft sich zum Vereinstitel

TENNIS Bei besten Bedingungen fallen letzte Entscheidungen im Lager der Blau-Goldenen aus Einsal
Nachrodt • Auf der schmucken Anlage des Tennisclubs Blau-Gold Einsal fand am Sonntag bei besten äußeren Bedingungen der zweite Teil der Clubmeisterschaften statt. Die Mitglieder der Blau-Goldenen ermittelten ihre Vereinsmeister im Dameneinzel und –doppel sowie bei den Herren Ü50.
Vor allem im Dameneinzel-Finale ging es richtig eng zu. Gegen Ulrike Herbel verlor Kerstin Barsekow den ersten Satz mit 3:6, kämpfte sich mit glatten 6:0 im „zweiten“ aber eindrucksvoll zurück und hatte letztlich im Entscheidungssatz mit 10:8 die Nase vorne.
Im Damendoppel-Finale behaupteten sich Julia und Anne Wendt in einem engen Match mit 7:6. 6:4 gegen Cordula Keymis und Maren Krummenerl. Etwas deutlicher ging es dann im Einzel der Herren Ü50 zu. Michael Halbeisen behauptete sich hier mit 6:2, 6:4 gegen Gerd Kemmerling.
Schon während, vor allem aber nach den Spielen verbrachten die Zuschauer und Aktiven einen geselligen Tag auf der Anlage und feierten bis in die Abendstunden einen gelungenen Abschluss der Wettkampfsaison. Nun gilt es für die Nachrodter, die letzten schönen Tage für die restlichen Trainingsspiele zu nutzen, bevor die Saison Ende Oktober für dieses Jahr beendet wird. • eB/LS

_

23.09.2015 Altenaer Kreisblatt

Die ersten Vereinsmeister sind ermittelt

TENNIS Interne Titelkämpfe beim TC BG Einsal / Am Sonntag fallen letzte Entscheidungen

NACHRODT • Am vergangenen Sonntag ermittelten die Mitglieder des Tennisclubs BG Einsal ihre Meister in den ersten vier Kategorien. Die Teilnehmer der Endspiele qualifizierten sich im Laufe der Saison im Modus „jeder gegen jeden“ in der jeweiligen Konkurrenz.
Bei nicht gerade idealen Witterungsbedingungen boten die Finalisten den Zuschauern teils packende Duelle. Neue Vereinsmeister im Herren-Doppel sind Jens Peterssen und Christopher Fanieng, die sich im Endspiel mit 6:1, 6:2 gegen Fabian Heumann und Tim Gurol durchsetzten. Deutlich enger ging es im Finale der U18-Juniorinnen zu. Sarah Fischer verlor gegen Katharina Seeling den ersten Satz mit 4:6, kämpfte sich aber im zweiten Satz zurück und erzwang mit 6:3 den Entscheidungssatz. In diesem hatte Fischer den längeren Atem und holte sich mit 6:2 die Klubmeisterschaft. Eine klare Angelegenheit war das Finale der Herren. Michael Heumann stellte seine Klasse gegen Lannard Barsekow unter Beweis und triumphierte mit 6:0; 6:1. Im Mixed behaupteten sich Sabine und Christopher Fanieng durch einen 6:2, 7:6-Erfolg gegen Kerstin Barsekow und Tim Gurol.
Am Sonntag, 27. September, finden die restlichen Finalspiele in den weiteren Konkurrenzen statt. Um 12 Uhr beginnt das Damen-Endspiel (Einzel), gegen 14 Uhr das Finale der Herren Ü50. Abgerundet werden die Vereinsmeisterschaften ab 16 Uhr mit der finalen Entscheidung im Damen-Doppel. Wie schon am vergangenen Sonntag wird wieder für das leibliche Wohl der Zuschauer gesorgt sein. • eB/LS

Christopher und Sabine Fanieng (von rechts) setzten sich im Mixed-Finale gegen Kerstin Barsekow und Tim Gurol durch. Foto: privat

Christopher und Sabine Fanieng (von rechts) setzten sich im Mixed-Finale gegen Kerstin Barsekow und Tim Gurol durch.  Foto: privat

Sarah Fischer und Katharina Seeling Foto: privat

Sarah Fischer und Katharina Seeling
Foto: privat

_

02.07.2015 Altenaer Kreisblatt

Einsaler U12 ohne Glück

Die jüngste Mannschaft des Tennisclubs Blau-Gold Einsal, die Jungen U12, wird wohl die erfolgreichste der drei Jugendteams des Vereins in diesem Sommer sein. Jonas Gerstenberg, Janne Kuret, Tom Gütting und Jonas Alexius verloren in der 1. Kreisklasse zwar kein Spiel, beendeten die Serie dennoch mit 6:2-Punkten als Tabellenzweiter. Vor allem das laut Sportwart Ekkehard Steinberg „unnötige Unentschieden“ im letzten Spiel gegen den TC Werdohl brachte die Einsaler Talente um den Gruppensieg und damit auch um das Finale um die Kreismeisterschaft. Zwei Einzel gingen gegen den Nachwuchs des TC Werdohl erst im Matchtiebreak verloren. Erster wurde mit 7:1-Punkten der TC GW Meinerzhagen, gegen den die Einsaler U12 ebenfalls unentschieden spielte – obwohl Blau-Gold nach Sätzen und Spielen die Nase vorne hatte. „Die vier Jungen scheiterten schon im Vorjahr knapp. Doch sie wollen als Team zusammenbleiben und im nächdsten Jahr einen neuen Versuch starten. Irgendwann wird es hoffentlich zur Meisterschaft reichen“, so Ekkehard Steinberg. • Foto privat

 

24.06.2015 Altenaer Kreisblatt

Auszug aus

Bitterer Gang auf Kreisebene

Damen 40, 2. Bezirksklasse: TC Helden-Repetal – TC Blau-Gold Einsal 5:4: Eine bittere Niederlage im Abstiegskampf mussten die blau-goldenen Damen hinnehmen. Im Spiel mit fast schon vorentscheidenden Charakter um den Klassenerhalt unterlagen die Einsalerinnen knapp und hatten eine Menge Pech. Denn gleich zweimal gingen die Match-Tiebreaks an die Gastgeberinnen aus Attendorn, die sich durch den Sieg einen Punkt Vorsprung vor dem TC verschafft haben. Der TC braucht in den verbleibenden zwei Meisterschaftspartien nach der Sommerpause noch zwei Siege und muss auf einen Ausrutscher von Helden-Repetal hoffen, um den Klassenerhalt zu schaffen.
TC: Herbel 6:7, 0:6; Barsekow 5:7, 7:5, 10:5; Fanieng 2:6, 6:4, 8:10; Wendt 3:6, 4:6; Heumann 6:3, 6:3; Degener 4:6, 0:6 – Herbel/Heumann 6:0, 0:6, 9:11; Barsekow/Wendt 7:6, 6:1; Fanieng/Steinberg 6:2, 7:6
_

20.06.2015 Altenaer Kreisblatt

Auszug aus

TENNIS Heimische Teams kämpfen um gute Ausgangsposition

Damen 40, 2. Bezirksklasse: TC Helden-Repetal – TC Blau-Gold Einsal (Sonntag , 10 Uhr): In diesem möglicherweise schon vorentscheidenden Aufeinandertreffen um den Klassenerhalt brauchen die Blau-Goldenen einen Sieg, um den direkten Kontrahenten aus Attendorn auf einen Abstiegsplatz zu schicken. Die Gastgeberinnen haben bislang wie die Einsalerinnen nur einen Sieg gegen Schlusslicht und den designierten Absteiger Lütringhausen verbucht. Die BG-Mannschaftsführerin Annette Heumann & Co. brauchen den nötigen Kampfgeist, um sich erfolgreich in die Sommerpause zu verabschieden.

_

17.06.2015 Altenaer Kreisblatt

Auszug aus

TENNIS Damen von Blau-Gold Einsal stecken nach Niederlage im Abstiegskampf

Kreisgebiet – Die Damen des TC Blau-Gold Einsal stecken in der 2. Bezirksklasse im Abstiegskampf, während die Spielerinnen des TC Werdohl als Tabellenführer in die Sommerpause gehen. Die Spiele der heimischen Damen-Teams im Überblick:
Damen 40, 2. Bezirksklasse, Gr. 28: TV Westig – TC Blau-Gold Einsal 8:1: Nach der klaren Niederlage bei den Hemeranerinnen steck das Blau-Gold-Team mitten im Abstiegskampf. Als letztlich entscheidend erwiesen sich die bitteren Match-Tiebreak-Niederlagen von Ulrike Herbel und Annegret Wendt. Anstatt eines möglichen 3:3-Zwischenstandes hieß es nach den Einzeln schon 5:1 für den TVW.
TC: Herbel 2:6, 7:5, 7:10; Barsekow 6:3, 7:6; Fanieng 3:6, 6:6; Wendt 6:3, 4:6, 8:10; Heumann 0:6, 2:6; Degener 0:6, 3:6 – Herbel/Barsekow 3:6, 6:7; Wendt/Heumann 6:7, 3:6; Degener/Steinberg 6:2, 2:6, 7:10

_

21.05.2015 Altenaer Kreisblatt

Einsalerinnen glücklos

TENNIS Derbyniederlage gegen Halver

Kreisgebiet . Die heimischen Damenmannschaften verbuchten am vergangenen Wochenende in der Tennis-Bezirksklasse eine leicht positive Bilanz, wofür der TuS Neuenrade und der TC Werdohl sorgten. Den Damen 40 des TC BG Einsal fehlte im Derby gegen Halver das nötige Glück. Im Überblick: (Auszug)
Damen 40, 2. Bezirksklasse, Gr. 28: TC BG Einsal – TC Halver 2:7: Unter Wert geschlagen wurden die Blau-Goldenen in diesem MK-Derby. Die Gastgeberinnen waren in den Einzeln beinah gleichauf, wenn Annette Heumann nicht das Pech gehabt hätte und ihrer Kontrahentin Delia Taake denkbar knapp mit 5:7, 6:7 unterlegen gewesen wäre.
BGE: Herbel 3:6, 1:6; Barsekow 0:6, 4:6; Fanieng 3:6, 1:6; Wendt 6:2, 6:1; Heumann 5:7, 6:7; Steinberg 6:1, 7:6 – Herbel/Heumann 3:6, 3:6; Fanieng/Wendt 4:6, 3:6; Degener/Lüddecke 2:6, 6:3, 8:10

Die Einsaler Damen 40 um Sabine Fanieng wurden im MK-Derby gegen Halver unter Wert geschlagen. Foto Schäfer

Die Einsaler Damen 40 um Sabine Fanieng wurden im MK-Derby gegen Halver unter Wert geschlagen. Foto Schäfer

_

16.05.2015 Altenaer Kreisblatt

Erfolgreicher Start für Blau-Gold Einsal

TENNIS „Doppel-Schleifchenturnier“ und Schnupperkurs kommen zur Saisoneröffnung gut an.

NACHRODT • Die Saisoneröffnung und das erste Heimspielwochenende war für die Tennis-Spieler des TC Blau-Gold Einsal ein voller Erfolg. Bei einem „Doppel-Schleifchenturnier“, bei dem die Doppelpartner ausgelost wurden, kam nach Angaben der Organisatoren jede Menge Spaß auf. Auch bei einem Schnupperkurs für interessierte Besucher sei der Spaßfaktor unübersehbar vorhanden gewesen, heißt es weiter.
Erfolgreich verliefen auch die ersten Saisonspiele. Die Herren 40 besiegten den TV Westig II mit 5:4. Michael Halbeisen und Peter Wileczelek gewannen sowohl ihr Einzel als auch das Doppel. Auch Reiner Fanieng und Ludger Soddemann konnten ihre Einzel für sich entscheiden und trugen somit zum Tagessieg bei. Wie bereits berichtet, setzten sich die Damen 40 in ihrem Heimspiel gegen Lüttringhausen knapp mit 5:4 durch, die ersatzgeschwächten Damen hingegen unterlagen in der 1. Kreisklasse beim TC Hütte mit 1:8. Und auch die Herren mussten in ihrer Partie der 2. Kreisklasse gegen den TuS Neuenrade auf zwei ihrer besten Spieler verzichten. Dennoch setzten sich Lennard Barsekow, Kai Alexius, Thomas Barsekow und Co mit 6:3 durch. eB

Die Sieger des Schleifchenturniers durften sich über kleine Präsente freuen. . Foto: privat

Die Sieger des Schleifchenturniers durften sich über kleine Präsente freuen. . Foto: privat

_

13.05.2015 Altenaer Kreisblatt

Auftakt mehrheitlich geglückt

TENNIS Heimische Mannschaften fahren zum Saisonstart sechs Siege ein

Auszug aus dem Artikel von Nico Schwarze
2. Bezirksklasse, Damen 40: TC Blau-Gold Einsal – TC Lüttringhausen 5:4 In einem hart umkämpften Match hatten die heimischen Tennisspielerinnen das glücklichere Finale für sich. Nach den Einzelpartien stand es 3:3, wobei gleich drei aufeinandertreffen im Match-Tiebreak entschieden wurden. In den Doppeln spielten die Blau-Goldenen ihre Vorteile aus und verbuchten durch die Siege von Ulrike Herbel/Annette Heumann sowie Kerstin Barsekow/Sabine Fanieng den Gesamtsieg.
TC: Herbel 6:2, 6:2; Barsekow 6:3, 6:0; Fanieng 6:4, 2:6, 10:8, Heumann 3:6, 4:6; Steinberg 7:5, 2:6, 4:10; Degener 7:5, 2:6, 5:10; Heumann/Herbel 6:2, 6:1; Barsekow/Fanieng 6:3, 6:4; Steinberg Degener 4:6, 3:6

_

01.05.2015 Come one de

Packendes Tennis in Nachrodt

Favoriten setzen sich bei Einsaler Open durch

Nachrodt – Es war der krönende Abschluss einer rundum gelungenen Turnierwoche in familiärer Atmosphäre: In einem unterhaltsamen, im zweiten Satz allerdings einseitigen Finale setzte sich Kilian Schmitz vom Regionalligisten TC Iserlohn mit 6:2 und 6:0 gegen Oliver Manz (TC Halden) durch und gewann die „Königskonkurrenz“ der Einsaler Sparkassen Open 2015.

010515

© Schäfer – Stefanie Klose vom TC Werdohl spielte ein tolles Turnier, war im Finale aber gegen Anja Kreisel chancenlos.

Von Lars Schäfer
Den zahlreichen Kiebitzen wurde beim großen Finaltag des Saisoneröffnungsturniers des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal am Maifeiertag attraktives und mitunter packendes Tennis serviert. Vor allem die Halbfinals in der Hauptkonkurrenz Herren A hatten es in sich. Im Duell der deutschen Ranglistenspieler schenkten sich der spätere Triumphator Kilian Schmitz und Stefan Mäkelburg vom Verbandsligisten TC Halden nichts. Nach packenden Ballwechseln holte Mäkelburg den ersten Satz mit 6:4. Doch Schmitz, in der Rangliste des Deutschen Tennis Bundes aktuell an Position 391 geführt, kämpfte sich zurück, gewann den zweiten Durchgang mit 6:4 und hatte im Match-Tiebreak (10:8) schließlich die stärken Nerven. Vom Ergebnis wesentlich deutlicher war das andere Semifinale, das Oliver Manz mit 6:2, 6:1 gegen Justin Schmidt (TC BW Schwelm) für sich behauptete und so das Endspielticket löste. Dort gab sich der topgesetzte Schmitz dann keine Blöße, spielte fantastische Stopps, harte Longlinebälle und behielt deutlich mit 6:2, 6:0 die Oberhand. Lohn für den Sieg waren 250 Preisgeld, die Holger Wolf vom Hauptsponsor (Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis) überreichte. Oliver Manz durfte sich als Zweiter über einen Scheck in Höhe von 100 Euro freuen. Rang drei ging kampflos an Justin Schmidt.
Einen Favoritensieg gab es auch im Feld der Damen 40. Bezirksmeisterin Anja Kreisel (TC DJK Sümmern) gab während der gesamten Turnierwoche nicht ein einziges Spiel ab, dominierte am Freitag auch das Finale gegen Stefanie Klose (TC Werdohl). Letztgenannte spielte in ihren vorangegangenen Matches zwar gutes Tennis, war gegen Kreisel aber chancenlos. 6:0, 6:0 hieß es am Ende für die in Einsal sehr beliebte Anja Kreisel.
Der Einsaler Lennard Barsekow erntete bei der großen Siegerehrung eine Menge Applaus für seine erfolgreiche Turnierwoche in der Konkurrenz Herren C. Im Finale des teilnehmerstärksten Feldes aber fehlte dem Lokalmatador das Quäntchen Glück. In einem tollen Match gewann Barsekow gegen Niklas Floren (TC Halden) den ersten Satz mit 6:3, zog im zweiten Durchgang mit 4:6 den Kürzeren und musste nach einem aufregenden Match-Tiebreak (8:10) Niklas Floren am Ende doch noch zum Turniersieg gratulieren.
Ein Barsekow stand am Maifeiertag aber dann doch noch ganz oben auf dem Siegerpodest. Im Finale der Herren-C-Nebenrunde setzte sich Thomas Barsekow mit 7:6, 6:0 gegen seinen Einsaler Vereinskollegen Ludger Soddemann durch. Grund zur Freude hatte auch Herren-30-Bundesligaspieler Dr. Christoph Bühren (Tennis Lohfelden). Nach dem unglücklichen Achtelfinal-Aus gegen Stefan Mäkelburg stellte der gebürtige Altenaer seine Klassen in der Herren-A-Nebenrunde unter Beweis und setzte sich am Freitag im Finale mit 6:2, 6:4 gegen Turnierorganisator Philip Steinberg durch. Letztgenannter durfte bei der Siegerehrung auch Andreas Klose (TC Werdohl) gratulieren. Klose gewann das nach dem Modus „jeder gegen jeden“ ausgetragene Turnier der Herren 40 dank des gewonnen direkten Vergleichs vor Axel Kühn (LTV 1899). Beide Cracks wiesen am Ende 3:1-Siege und das identische Satz- und Spielverhältnis vor. Den direkten Vergleich aber hatte Klose gegen Kühn mit 6:2, 6:3 für sich entscheiden.
„Dieses Turnier ist eine tolle Werbung für Nachrodt-Wiblingwerde“, sagte Bürgermeisterin Birgit Tupat bei der Siegerehrung. Und traf damit den Nagel auf den Kopf.

_

30.04.2015 Altenaer Kreisblatt

Attraktive Endspiele erwartet

TENNIS Bei den Einsaler Sparkassen Open werden am Freitag alle Sieger ermittelt

NACHRODT • Philip Steinberg ist die Vorfreunde anzumerken. Der Cheforganisator der Einsaler Sparkassen Open gerät mit Blick auf den großen Finaltag des Saisoneröffnungsturniers des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal am Maifeiertag gar ins Schwärmen. „Ich erwarte attraktive und spannende Finals. Das Niveau und die Qualität der Matches waren schon in den vergangenen Tagen – vor allem in der Herren A – hoch. Ich bin mir sicher, dass wir am Freitag nochmal tolle Duelle zu sehen bekommen. Und das Wetter soll ja zum Glück auch mitspielen“, betont Steinberg.

300415.

Turnierorganisator Philip Steinberg ist mit dem Turnierverlauf biher sehr zufrieden – Foto: Schäfer

Höhepunkt des Finaltages wird ohne Zweifel das um 16 Uhr beginnende Endspiel der Herren A sein. Doch schon am Vormittag werden Kiebitzen auf der Tennisanlage zwei Leckerbissen serviert. Um 10.45 Uhr müssen in den Halbfinals nämlich zunächst noch die Endspielteilnehmer ermittelt werden. Ganz besonders freut sich Steinberg auf das Match zwischen den Ranglistenspielern Kilian Schmitz und Stefan Mäkelburg. Der für den Regionalligisten TC Iserlohn aufschlagende Schmitz wird der Rangliste des Deutschen Tennis Bundes an Position 391, Stefan Mäkelburg vom Verbandsligisten TC Halden an Position 690 geführt. Im anderen Semifinale duellieren sich Oliver Manz (TC Halden) und Justin Schmidt (TC BW Schwelm). Die ersten Endspiele beginnen am Freitag um 12.45 Uhr, wenn die Siegerin des Damen 40-Turniers und der Sieger der Herren-A-Nebenrunde ermittelt erden. Bei den Damen 40 waren am Mittwoch noch vier Spielerinnen im Rennen: Lokalmatadorin Ulrike Herbel, Christine Potempa (TC GW Meinerzhagen), Stefanie Klose (TC Werdohl) sowie Bezierksmeisterin und Turnierfavoritin Anja Kreisel (TC DJK Sümmern). Wer sich im Finale der Herren-Nebenrunde gegenüberstehen wird, bleibt ebenfalls noch abzuwarten. Denn Herren-30-Bundesligaspieler Dr. Christoph Bühren trifft erst am Freitagmorgen ab 9.30 Uhr im Halbfinale auf Lennard Fastabend vom LTV 1899. Der Sieger dieses Duells trifft dann ab 12.45 Uhr auf den Sieger des Halbfinals Philip Steinberg – Tobias Klose (LTC Augustenthal).
Das Endspiel der Herren C wurde für 14.45 Uhr angesetzt. Im Rennen um das Finalticket waren gestern noch Lennard Barsekow (TC BG Einsal), Philip Ehlert (TC Iserlohn) Niklas Floren (TC Halden) und Sven Albrecht (TC BW Hemer).
Ebenfalls um 14.15 Uhr beginnen die letzten Gruppenspiele der Herren 40. In dieser Konkurrenz wird der Sieger nach dem Modus „jeder gegen jeden“ ermittelt. Sollte Andreas Klose (TC Werdohl) morgen auch sein letztes Match gegen Matthias Kramer (LTV 1899) gewinnen, wäre er der neue Champion. Für die Siegerehrungen ab 17.30 Uhr hat sich neben Vertretern des Sponsors auch Bürgermeisterin Birgit Tupat angekündigt. • LS

_

28.04.2015 Altenaer Kreisblatt

Lennard Barsekow im Halbfinale

TENNIS Packende Matches bei den Einsaler Sparkassen Open sorgen für beste Unterhaltung

Nachrodt • Sehenswerte Ballwechsel und spannende Matches hatten die Einsaler Sparkassen Open am Wochenende in allen vier Konkurrenzen zu bieten. Wenn es an dem großen Saisoneröffnungsturnier des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal überhaupt etwas zu meckern gab, dann war es das Wetter. Sowohl am Samstag als auch am Sontag litt die Veranstaltung immer wieder unter zwischenzeitlichen Regenschauern.
Aus rein sportlicher Sicht waren die ersten Turniertage aber ein toller Erfolg. Vor allem im qualitativ hochwertig besetzten Feld der Herren A gab es mitunter richtig gutes Tennis zu sehen. Etwas überraschend zog Turnierorganisator Philip Steinberg in seinem Achtelfinale gegen Sebastian Vollmers mit 4:6, 3:6 den Kürzeren und ist nun „nur“ noch in der Nebenrunde vertreten. Dort wird es Steinberg entweder mit Valentin Rickes (TC Hütte Altena) oder Tobias Klose (LTC Augustenthal) zu tun bekommen. Die beiden Cracks, die in ihren Achtelfinals ebenfalls das Nachsehen hatten, stehen sich am heutigen Dienstag ab 15 Uhr gegenüber. Ebenfalls in der Nebenrunde spielen werden Dr. Christoph Bühren (Tennis Lohfelden), Lennart Fastabend (LTV 1899) und Anton Schulz (TC Menden).

280415

Dr. Chistoph Bühren muss bei den Einsaler Open nach seiner knappen Achtelfinalniederlage gegen Stefan Mäkelburg nun in der Nebenrunde ran. – Foto: Schäfer

Auf einen echten „Leckerbissen“ dürfen sich die Zuschauer am Freitag im Halbfinale der Herren A freuen. Dort treffen mit Kilian Schmitz vom Regionalligisten TC Iserlohn und Stefan Mäkelburg vom Verbandsligisten TC Haldern zwei deutsche Ranglistenspieler aufeinander. Im anderen Halbfinale werden sich Oliver Manz (TC Halden) und Justin Schmidt (TC BW Schwelm) duellieren.
Mächtig rund ging es am Wochenende auch in der Konkurrenz der Herren C. Lokalmatador und Turnierfavorit Lennard Barsekow zog nach Siegen über Dennis Haase vom Tennisclub Kierspe (6:2,6:1) und über Jan Robert Meigies vom LTV 61 (6:1, 6:0) ins Halbfinale ein, trifft dort am Mittwoch (16:30 Uhr) auf Philip Ehlert vom TC Iserlohn. Ehlert setzte sich am Wochenende sowohl gegen Jörn Lindert als auch gegen Tim Gerstenberg (beide TC Blau-Gold Einsal) durch.
In der Runde der letzten Vier steht bei den Herren C auch Niklas Floren (TC Halden). Letztgenannter muss allerdings noch auf seinen Halbfinal-Gegner warten, da das letzte Viertelfinalspiel zwischen Sven Albrecht (TC Weiß-Blau Hemer) und Andre Weingarten (TuS Ende) erst am heutigen Dienstag (17 Uhr) über die Bühne gehen wird.
Auf gutem Kurs ist derweil Axel Kühn (LTV 1899) im „nur“ mit fünf Spielern besetzten Feld der Herren 40. Kühn besiegte am Wochenende seinen Vereinskameraden Matthias Kramer mit 6:2, 6:1 und bezwang auch Andre Kramer mit 6:1, 6:2. Gespielt wird in dieser Konkurrenz nach dem Modus „jeder gegen jeden“. Das Gros der Partien steht in dieser Woche auf dem Fahrplan.
Bei den Damen 40 zeichnet sich ein Favoritensieg ab. Bezirksmeisterin Anja Kreisel (TC DJK Sümmern) ist nach glatten Siegen gegen Sabine Fanieng und Kerstin Barsekow (beide TC Blau-Gold Einsal) bereits Siegerin der Gruppe A. In Gruppe B setzte sich Stefanie Klose (TC Werdohl) in ihren Spielen gegen die Lokalmatadorinnen Annegret Wendt (6:3, 6:4) und Annette Heumann (6:1, 6:1) durch. In der mit vier Damen besetzten Gruppe C hat die Einsalerin Ulrike Herbel die Nase vorne. Sie gewann ihre ersten beiden Matches gegen Vereinskollegin Elisabeth Degener (6:0, 6:0) und gegen Christine Potempa vom TC GW Meinerzhagen mit 3:6, 6:3, 10:7. Weitere Gruppenspiele finden – wenn das Wetter mitspielt – am heutigen Dienstag statt. • LS

_

27.04.2015 Altenaer Kreisblatt

Tennis 270415

Packende Matches bei den Einsaler Sparkassen Open

Trotz zwischenzeitlicher Regenschauer wurden den Zuschauern bei den Einsaler Sparkassen Open, dem großen Saisoneröffnungsturnier des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal, am Wochenende hoch interessante und sehenswerte Matches geboten. Vor allem das Achtelfinale in der Konkurrenz der Herren A zwischen Stefan Mäkelburg (Foto) und Dr. Christoph Bühren hatte es am Samstag in sich. Herren 30-Bundesligaspieler Bühren hatte im Matchtiebreak beim Stand von 9:8 bereits einen Matchball, doch Verbandsligaspieler Mäkelburg (TC Halden) bewies Nervenstärke und entschied die Partie noch für sich. 7:5, 1:6, 11:9 hieß es am Ende für den ehrgeizigen Crack, der in der Rangliste des Deutschen Tennis Bundes derzeit an Position 690 geführt wird. Am Sonntag setzte sich Mäkelburg dann im Viertelfinale gegen Jan Mühlheims (TC BW Schwelm) mit 6:2, 6:2 durch und trifft nun im Halbfinale am Maifeiertag auf Kilian Schmitz. Der für den Regionalligisten TC Iserlohn aufschlagende Turnierfavorit behauptete sich im Viertelfinale mit 6:1, 6:0 gegen den Gevelsberger Tobias Bühne. Im zweiten Halbfinale der Herren A treffen am Freitag Justin Schmidt (TC BW Schwelm) und Oliver Manz (TC Haldern) aufeinander. Beide Cracks gewannen am Wochenende ebenfalls ihre Achtel- und Viertelfinals. – LS/Foto: Schäfer

_

25.04.2015 Altenaer Kreisblatt

Einsaler Sparkassen Open nehmen Fahrt auf

LK-Tunier 2

Zum Auftakt der Einsaler Sparkassen Open, dem großen Saisoneröffnungsturnier des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal, setzte sich Bezirksmeisterin Anja Kreisel (Foto) bei strahlendem Sonnenschein in ihrer Partie gegen die Lokalmatadorin Sabine Fanieng mit 6:0 und 6:0 durch. Die inzwischen für den TC DJK Sümmern startende Kreisel gilt als Favoritin im Feld der Damen 40 und trifft in ihrem zweiten Gruppenspiel am heutigen Samstag (15.30 Uhr) auf Kerstin Barsekow (TC Blau-Gold Einsal). Ohnehin nehmen die Einsaler Open an diesem Wochenende mächtig an Fahrt auf, stehen in allen vier Konkurrenzen Matches auf dem Programm. Beginn am Samstag, der gleich fünf Achtelfinals im qualitativ hochwertig besetzten Feld der Herren A zu bieten hat, und am Sonntag ist jeweils um 9.30 Uhr. Es folgen die Wochenspieltage und der große Finaltag am Maifeiertag. Dann sollen alle Endspiele und bei den Herren A zuvor auch die Halbfinals stattfinden. Über regen Besuch würden sie die emsigen Veranstalter natürlich an allen Tagen freuen. • LS/Foto: Schäfer

_

24.04.2015 Altenaer Kreisblatt

Erster Kracher im Achtelfinale

TENNIS Einsaler Open beginnen heute

Nachrodt • Es ist angerichtet: Heute Nachmittag fällt auf der schmucken Anlage des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal der Startschuss für die Einsaler Sparkassen Open. Das große Saisoneröffnungsturnier in der Doppelgemeinde geht in diesem Jahr bereits in seine vierte Runde. Die Vorfreude auf dieses Turnier ist riesig. Und wir freuen uns, dass das Feld der Herren A auch in diesem Jahr qualitativ wieder so gut besetzt ist und in den anderen Konkurrenzen viel Lokalkolorit geboten wird“, betont Cheforganisator Philip Steinberg.
Favorit auf den Turniersieg im illustren Feld der Herren A mit 15 Startern ist Kilian Schmitz. Der Crack aus dem Regionalliga-Team des TC Iserlohn wird in der Rangliste des Deutschen Tennis Bundes (DTB) derzeit an Position 391 geführt und gehört sicherlich zu den „Attraktionen“ der Open. Chancen auf den Turniersieg darf sich auch Dr. Christoph Bühren machen. Der promovierte 34-jährige, zweifache Familienvater mit Wurzeln und Elternhaus in Altena, schlägt diesen Sommer für SG Tennis Lohfelden in der Herren 30 Bundesliga Süd auf. Im Achtelfinale bekommt es „Doktor Tennis“ am Samstag (9.30) aber gleich mit einem sportlichen Schwergewicht zu tun. Er trifft auf den Verbandsliga-Spieler Stefan Mäkelburg (TC Halden), immerhin Vorjahreshalbfinalist und Endspielteilnehmer von 2013. Das erste Achtelfinale der Herren A bestreitet heute um 17.15 Uhr Turnierchef Steinberg gegen Sebastian Vollmers vom TV Rönkhausen. Letztgenannter gewann 2012 die Turnier-Premiere in Einsal, Steinberg setzte sich 2013 die Krone auf. Weitere Starter in der wichtigsten Konkurrenz sind Tobias Klose (LTC Augustenthal), Tobias Bühne (Gevelsberg), Jan Mühlheims, Claudius Cohrt, Justin Schmidt (alle TC BW Schwelm), Valentin Rickes (TC Hütte Altena), Anton Schulz (TC Menden), Hendrik Andela (TC SuS Bielefeld), Oliver Manz (TC Haldern) und Lennart Fastabend (LTV 1899).
Neu bei den Einsaler Open ist das Turnier der Damen 40. Favoritin in diesem Feld ist Anja Kreisel. Sie spielte viele Jahre bei den Einsaler Damen, ist inzwischen aber für Sümmern aktiv. Kreisel bekommt es in ihrer Gruppe heute (15.45) mit der Einsaler Lokalmatadorin Sabine Fanieng zu tun. Insgesamt zehn Damen, davon allein sechs Damen aus den Reihen des Ausrichters gehen in dieser Konkurrenz an den Start.
Das mit 17 Aktiven teilnehmerstärkste Feld ist die Konkurrenz der Herren C. Als Favoriten hier gelten Lennard Barsekow (Einsal), Niklas Floren (TC Halden) und Philip Ehlert (TC Iserlohn). Außerdem schlagen in dieser Konkurrenz einige Cracks aus Nachrodt, Werdohl, Lüdenscheid und Kierspe auf. „Für das Feld der Herren B lagen insgesamt zu wenig Anmeldungen vor. Daher wurden die Konkurrenz Herren C aufgestockt“, so Philip Steinberg. Das mit fünf Teilnehmern kleinste Feld ist das der Herren 40. Hier wird der Sieger nach dem Modus „jeder gegen jeden“ ermittelt.
Das Gros der Matches in den vier Konkurrenzen wird am Samstag ausgetragen. Es folgen die Wochenspieltage und der große Finaltag am Freitag, 1. Mai. Dann sollen alle Endspiele und bei den Herren A zuvor auch noch die Halbfinalspiele stattfinden. • LS

Pressebericht 020514

Vorjahreshalbfinalist Stefan Mäkelburg bekommt es am Samstag mit Dr. Christoph Bühren zu tun. Foto: Krüger

_

16.04.2015 Altenaer Kreisblatt

Christoph Bühren schlägt bei den Einsaler Open auf

Nachrodt-Wiblingwerde – Die Tennisplätze sind dank der emsigen Mitglieder bereits in einem guten Zustand, die Vorfreude im Verein steigt: Nach den überaus erfolgreichen Turnieren der vergangenen Jahre gehen die Einsaler Sparkassen Open in ihre vierte Runde. Das große Saisoneröffnungsturnier in der Doppelgemeinde findet vom 24. April bis zum 1. Mai auf der schmucken Anlage des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal statt.

Philip Steinberg 160415

© Krüger – Auch Turnierorganisator Philip Steinberg, Sieger im Jahr 2013, greift wieder zum Racket

Von Lars Schäfer
Im Vergleich zum Vorjahr werden die Open um eine Konkurrenz erweitert. Neu ist das Turnier der Damen 40, bei dem sich die Verantwortlichen um Cheforganisator Philip Steinberg „eine große lokale Beteiligung erhoffen“. Erfahrungsgemäß lockt auch die Konkurrenz der Herren C viele Tennisspieler aus dem Umkreis in die Doppelgemeinde, während für die Turniere der Herren A und B zumeist regionale und überregionale Cracks melden.
Das Feld der Herren A ist ein illustres. Zu den Topfavoriten muss Dr. Christoph Bühren gezählt werden. Der promovierte 34-jährige, zweifache Familienvater mit Wurzeln und Elternhaus in Altena ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für angewandte Mikroökonomik an der Universität Kassel und schlägt diesen Sommer für SG Tennis Lohfelden in der Herren 30 Bundesliga Süd auf. Oliver Manz bezeichnet Steinberg als „einen guten Bekannten aus der südwestfälischen Tennisszene“. Der hauptberufliche Tennistrainer greift derzeit beim Verbandsligisten TC Halden 2000 zum Racket. Auch er gehört zum Favoritenkreis um die 425 Euro Preisgeld. Am Montagabend ging bei Steinberg zudem die Meldung von Stefan Mäkelburg ein. Der Vorjahreshalbfinalist und Endspielteilnehmer von 2013 ist aktuell die Nummer eins der Verbandsligamannschaft des TC Halden 2000 und wird in der Rangliste des Deutschen Tennis Bundes (DTB) derzeit an Position 690 geführt. Auch er gehört zwangsläufig zu den Favoriten. Außenseiterchancen haben Tobias Bühne (RW Gevelsberg) und Justin Schmidt (TC BW Schwelm). Turnierorganisator Philip Steinberg, der 2013 die Einsaler Open gewann, geht ebenfalls an den Start, will nach langer Verletzung aber primär Spielpraxis sammeln und rechnet sich selbst nur wenig Chancen aus. „In der letzten Woche vor dem Turnier gehen in der Regel noch einige Meldungen ein“, betont Steinberg. Geplant ist bei den Herren A aber mindestens ein 16-er Feld.
Für die Konkurrenz Herren B ließen die Meldungen bislang zu wünschen übrig. Daher hofft Steinberg noch auf weitere Cracks aus der Region, die sich für einen Start in Einsal begeistern können.
Bei den Herren 40 Herren schlägt unter anderem Michael Heumann nach auskurierter Verletzung auf. Heumann ist Vorsitzender des TC BG Einsal und spielt für die Herren 40 des TC Werdohl. Am Start ist hier auch André Scholz vom TC Hütte Altena.
Großen Lokalkolorit wird es in den anderen beiden Konkurrenzen geben. Allein sechs Meldungen aus den eigenen Reihen liegen bislang für das Herren C-Turnier vor. Hinzu kommen Cracks aus Kierspe und Lüdenscheid. Ebenfalls sechs Meldungen gibt es aus der Einsaler Damen 40-Mannschaft. Zudem freuen sich die Blau-Goldenen auf ein Wiedersehen mit einer guten Bekannten, die zugleich Topfavoritin im Feld der Damen 40 ist: Anja Kreisel. Sie spielte viele Jahre bei den Einsaler Damen, ist inzwischen aber für Sümmern aktiv.
Geplant ist erneut ein großer . „Dann sollen alle Endspiele und bei den Herren A zuvor auch noch die Halbfinalspiele stattfinden“, verdeutlicht Steinberg. Der Startschuss für die Open fällt am 24. April gegen 17 Uhr. Am Wochenende 25. und 26. April soll ganztägig gespielt werden – wenn das Wetter mitmacht. Es folgen die Wochenspieltage und eben der Finaltag am Freitag, 1. Mai. Steinberg und Mitstreiter hoffen, dass möglichst wieder zahlreiche Kiebitze die Matches mit einigen Spitzenspielern der südwestfälischen Tennisszene im Feld der Herren A verfolgen werden.
Noch sind übrigens Meldungen über über die Plattform mybigpoint.tennis.de sowie per E-Mail an philipsteinberg@aol.com möglich.

_

26.03.2015 Altenaer Kreisblatt

Einsaler Damen 40 läuten neue Tennis-Saison ein

Die Saisonvorbereitung der Damen 40 des Tennisclubs Blau-Gold Einsal hat mit einem gelungenen Tennis-Power-Wochenende in Nümbrecht begonnen. Neben dem intensiven Trainingsprogramm mit zwei Trainern kam auch der Spaß in der Mannschaft um Annette Heumann nicht zu kurz. Die Damen 40 aus Einsal starten laut Spielplan des Verbandes am 10. Mai in die Saison in der 2. Bezierksklasse. Gegner zum Auftakt ist der TC Lütringhausen. Die weiteren Konkurrenten in der Liga sind für die Damen aus Nachrodt der TC Blau-Weiß Winterberg, TuS Bruchhausen, TC Halver 1960, TV Westig und der TC Helden Repetal.

???????????????????????????????

Foto: privat

_

25.03.2015 Altenaer Kreisblatt

Frühjahrsputz in Einsal

Tennisclub holt Anlage aus dem Winterschlaf

NACHRODT-WIBLINGWERDE : Etliche Mitglieder des Tennisclubs Blau-Gold Einsal trafen sich am Samstag, um ihre Tennisanlage für die neue Saison und für weitere anstehende Arbeiten vorzubereiten. Hierzu gehörte auch das Aufhängen des Sichtschutzes. In dieser Woche wird eine Spezialfirma erwartet, die sich um die Präparierung der Sandplätze kümmert. Diese müssen anschließend in wochenlanger Arbeit immer wieder gewalzt werden, so dass zu den Einsaler Open 2015, die am 24. April stattfinden, einwandfreie Bedingungen für die Teilnehmer herrschen.
Nach der Saisoneröffnung am 2. Mai ist die Anlage dann für alle Mitglieder bespielbar. Da der TC Einsal sowohl im Jugend-, als auch im Männer-, Damen- und Seniorenbereich Mannschaften gemeldet hat, werden an den Wochenenden immer wieder interessante Tennismatches stattfinden. Hierzu lädt der Tennisclub Zuschauer und interessierte Spieler ein.

_

02.03.2015 Altenaer Kreisblatt

Tennisclub Blau-Gold ist mit dem Vorstand zufrieden

Jahreshauptversammlung diskutiert über Modus der Clubmeisterschaft

Von Hartwig Bröer
NACHRODT-WIBLINGWERDE • Die 22 Mitglieder des Tennisclubs (TC) Blau-Gold Einsal, die am vergangenen Freitagabend der Jahreshauptversammlung im vereinseigenen Clubhaus folgten, waren sich sehr schnell einig – und so verliefen die Vorstandswahlen äußerst unspektakulär.
Der gesamte Vorstand wurde en bloc wiedergewählt. Daher bleibt Vorsitzender Michael Heumann im Amt. Bestätigt wurde auch der zweite Vorsitzende Jochen Menke. Als Kassiererin fungiert weiterhin Ulrike Herbel. Ekkehard Steinberg bleibt Sportwart. Als Jugendwartin bleibt Madeleine Hanses im Amt. Kerstin Barsekow wird weiterhin als Schriftführerin tätig sein. Nur neue Kassenprüfer mussten her – und die waren sehr schnell gefunden. Dieses Amt bekleiden nun Ludger Soddermann und Jörn Lindert.
Der Bericht der Kassiererin Herbel zeigte Stabilität. Zwar seien, so Herbel, im vergangenen Jahr erhebliche Investitionen notwendig geworden. Aber die Sportanlage habe dadurch auch eine deutliche Qualitätssteigerung erfahren. So seien neue Zäune gesetzt und auch die Wasserleitungen instand gesetzt worden. Darüber hinaus sei das gesamte Grundstück zum größten Teil begradigt worden. Außerdem, so mutmaßte Herbel schmunzelnd, sei der Umsatz im Clubhaus deutlich angestiegen. „Das kann aber auch an der Fußballweltmeisterschaft gelegen haben, die wir hier teilweise verfolgt haben“.

Kassiererin Ulrike Herbel, Vorsitzender Michael Heumann, der zweite Vorsitzende Jochen Menke und Jugendwartin Madeleine Hanses (von links) verfolgen Reiner Faniengs Ausführungen zum neuen Spielmodus der Clubmeisterschaft. Foto: Bröer

Kassiererin Ulrike Herbel, Vorsitzender Michael Heumann, der zweite Vorsitzende Jochen Menke und Jugendwartin Madeleine Hanses (von links) verfolgen Reiner Faniengs Ausführungen zum neuen Spielmodus der Clubmeisterschaft. Foto: Bröer

Nur der Ablauf der Clubmeisterschaften im vergangenen Jahr stellte den Vorstand nicht zufrieden. Man will daher für das laufende Jahr den Spielmodus ändern. So wurde zum Beispiel vorgeschlagen, die Meisterschaften sowohl der Jugendlichen wie auch der Erwachsenen, insbesondere aber die entsprechenden Endspiele, an einem Tag stattfinden zu lassen. „Das hat den Vorteil“, so Vorsitzender Heumann, „dass beide Spielgruppen gemeinsam die Wettbewerbe austragen“. Darüber hinaus sei dann durch das „Mehr“ an Zuschauern eine Belebung der Spielanlage zu erwarten. Außerdem sei es – so ein Vorschlag aus den Reihen der Mitglieder – sinnvoll, die Clubmeisterschaften durch längerfristige Planungen transparenter zu gestalten. Das hätte zur Folge, dass die Endspiele nicht an zwei sondern nur an einem Wochenende durchgeführt werden könnten. Das würde vermutlich auch dazu führen, dass sich mehr Zuschauer einfinden würden.
Auch Termine wurden erörtert. So steht das vierte Leistungsklassenturnier in der Zeit vom 24. April bis zum 1. Mai dieses Jahres an. Am 2. Mai findet dann die Saisoneröffnung statt. Die Bezirksmeisterschaften werden in der Zeit vom 27. Juni bis zum 6. Juli in Herdecke ausgespielt und die Clubmeisterschaften werden dann – nach welchem Modus nun auch immer – im September ausgetragen.

_

13.02.2015 Altenaer Kreisblatt

Turnier um eine Konkurrenz erweitert

TENNIS Einsaler Sparkassen Open 2015 finden vom 24. April bis zum 1. Mai statt

NACHRODT • Nach den überaus erfolgreichen Turnieren der vergangenen Jahre gehen die Einsaler Sparkassen Open 2015 in ihre vierte Runde. Das große Saisoneröffnungsturnier in der Doppelgemeinde findet vom 24. April bis zum 1. Mai auf der Anlage des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal statt.

Thorben Wendt sicherte sich bei den Einsaler Sparkassen Open im Vorjahr den Sieg in der Konkurrenz der Herren A. Foto: S. Jentzsch

Thorben Wendt sicherte sich bei den Einsaler Sparkassen Open im Vorjahr den Sieg in der Konkurrenz der Herren A. Foto: S. Jentzsch

„Die Vorfreude auf dieses Turnier ist schon jetzt sehr groß. Wir werden auch in diesem Jahr wieder ein starkes Feld und dementsprechend ein hohes Niveau bei den Herren A haben“, betont Turnierorganisator Philip Steinberg. Spekulieren über mögliche Tennis-Cracks, die sich in Nachrodt die Ehre geben werden, möchte der 29-Jährige nicht, ist sich aber sicher, wieder den einen oder anderen überregional erfolgreich spielenden Akteur begrüßen zu können. Im vergangenen Jahr triumphierte in Nachrodt mit Thorben Wendt vom Verbandsligisten TC Blau-Weiß Schwelm die ehemalige Nummer 99 der Rangliste des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Bei der vierten Auflage dieses Turniers wird es im Vergleich zum Vorjahr eine weitere Konkurrenz geben. „Neu ist das Turnier der Damen 40, bei dem wir uns eine große lokale Beteiligung erhoffen“, so Steinberg. Erfahrungsgemäß lockt auch die Konkurrenz der Herren C viele Tennisspieler aus dem Umkreis in die Doppelgemeinde, während für die Turniere der Herren A und B zumeist regionale und überregionale Cracks melden.
Apropos Meldungen: Die sind für die Einsaler Sparkassen Open bereits über die Plattform mybigpoint.tennis.de sowie per E-Mail an philipsteinberg@aol.com möglich. Geplant ist – falls das Wetter mitspielen sollte – erneut ein großer Finaltag am 1. Mai. „Dann sollen alle Endspiele und bei den Herren A zuvor auch noch die Halbfinalspiele stattfinden“, verdeutlicht Philip Steinberg. Der Turnierorganisator und Sieger von 2013 wird voraussichtlich auch bei der vierten Auflage des Einsaler Turniers zum Schläger greifen und hofft, dass wieder zahlreiche Kiebitze die Matches verfolgen werden. • LS

_

10.02.2015 Altenaer Kreisblatt

Wanderung im Schnee

???????????????????????????????

Etwa 20 Tennissportler von Blau-Gold Einsal nutzten das herrliche Winterwetter am Wochenende zu einer Wanderung zum Großendrescheid. Foto: privat

NACHRODT-WIBLINGWERDE • Einige Mitglieder des Tennisclub Blau-Gold Einsal haben am vergangenen Wochenende das schöne Winterwetter zu einer Saisonvorbereitung der ganz besonderen Art Wanderung genutzt. Sie begaben sich bei eisigen Temperaturen und Sonnenschein auf eine ausgedehnte Wanderung. 20 Tennisspielerinnen und Tennisspieler des Winterstammtisches wanderten vom Vereinsheim über Wiblingwerde zum Großendrescheid, um sich anschließend in der kleinen Scheune des Gasthof Spelsberg bei Potthucke und diversen Getränken zu stärken.

_

06.05.2014 Altenaer Kreisblatt

Heumann Sorgt für Krönung

TENNIS Verantwortliche des TC Blau-Gold Einsal mit „SparkassenOpen“ zufrieden

Siegerehrung

Turnierleiter Philip Steinberg (links), Mike Kernig von der Sparkasse (2. von links) und TC Blau-Gold-Vorsitzender Michael Heumann (rechts) gratulieren Thorben Wendt zum Sieg in der Konkurrenz der Herren A. • Foto: privat

Von Lars Schäfer

NACHRODT •  Ein überaus zufriedenstellendes Fazit zogen die Organisatoren der „Einsaler Sparkassen Open 2014“. 46 Tennis-Cracks ermittelten beim Saisoneröffnungsturnier des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal über neun Tage die Sieger in drei Herren-Konkurrenzen und lockten vor allem am Finaltag am vergangenen Samstag zahlreiche Zuschauer auf die Nachrodter Tennisanlage.

„Das Turnier war ein voller Erfolg. Wir haben einen neuen Teilnehmerrekord geknackt, hatten vor allem in der Konkurrenz Herren A ein qualitativ sehr hochwertiges Feld und haben tolles Tennis gesehen. Mein Dank gilt Philip Steinberg für die herausragende Leitung des Turniers und den Sponsoren für die großartige Unterstützung“, sagte Blau-Gold Vorsitzender Michael Heumann. Dass mit seinem Sohn Fabian einer der Lokalmatadoren die Konkurrenz Herren C gewann, krönte aus Sicht des Gastgebers den Turniermarathon. Das Einsaler Talent überzeugte mit aggressivem Spiel, produzierte auch am Netz kaum bis gar keine Fehler und zwang seinen Finalgegner Karsten Kuinke (TC Volmarstein) glatt in zwei Sätzen in die Knie – 6:4, 6:2.

Pressebericht 060514

Pressebericht 060514Lars Tillmann vom Verbandsligisten TC Halden zog im Finale der Herren A gegen Thorben Wendt den Kürzeren. • Foto: Riedl

„Wir können trotz der zwischenzeitlichen Regenfälle wirklich sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf sein. Die Atmosphäre war fast schon familiär. Ein Eingreifen des Oberschiedsrichters war nicht notwendig. Die Spieler haben sich gut verstanden, sich auf dem Platz aber nichts geschenkt“, bilanzierte Philip Steinberg.

Dass mit Thorben Wendt vom Verbandsligisten TC Blau-Weiß Schwelm einer der Topfavoriten den Sieg bei den Herren A und damit die Siegprämie von 250 Euro davontrug, überraschte den Turnierleiter nicht. „Er hat an allen Tagen gutes Tennis gespielt und auch im Finale nach Satzrückstand gegen Lars Tillmann seine Klasse gezeigt“, so Steinberg.

Im Finale der Herren B konnte Valentin Rickes vom TC Hütte seinen Titel nicht verteidigen und unterlag Bastian Schwaak vom TV Hilchenbach mit 6:7, 3:6. Dabei erwischte der Altenaer einen Auftakt nach Maß und führte im ersten Satz bereits mit 4:0. Doch Schwaak kämpfte sich zurück, breakte den Titelverteidiger gleich mehrfach und setzte sich im Tiebreak knapp durch. Im Endspiel der Nebenrunde Herren A gewann Justin Schmidt (TC Blau-Weiß Schwelm) 6:3, 6:3 gegen Tobias Bühne aus Gevelsberg, im Finale der Nebenrunde der Herren B zog Tim Bühring (TC Blau-Weiß Gevelsberg) gegen Tobias Klose (TV Augustenthal) mit 2:6 und 3:6 den Kürzeren.

Wie Philip Steinberg betonte, wird es 2015 mit großer Sicherheit die 4. Auflage der „Einsaler Sparkassen Open“ geben. Die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis habe angekündigt, das Turnier als Hauptsponsor auch im nächsten Jahr zu unterstützen.

_

05.05.2014 Altenaer Kreisblatt

Wendt gewinnt Einsaler Sparkassen-Open

202422799-saks0505_einsal2_sr-hs34

Throben Wendt (Foto) vom Tennisverbandsligisten TC Blau-Weiß Schwelm sicherte sich bei den Einsaler Sparkassen-Open 2014 in der Konkurrenz Heeren A den Turniersieg und somit die Siegprämie in Höhe von 250 Euro. Der 30-Jährige, ehemalige Nummer 99 der Rangliste des deutschen Tennisbundes (DTB), setzte sich am Samstag im Finale das Saisoneröffnungsturniers des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal vor vollen Rängen gegen Lars Tillmann vom Verbandsligisten TC Halden in drei Sätzen durch. Zwar verlor Wendt den ersten Durchgang mit 4:6, steigerte sich dann aber erheblich und holte den zweiten Satz ohne Spielverlust. Im entscheidenden dritten Satz stellte Wendt seine Klasse abermals unter Beweis und ließ Tillmann beim 6:2 keine Chance. In der Konkurrenz der Herren B konnte Valentin Rickes vom TC Hütte seinen Titel nicht verteidigen. Im Finale gegen Bastian Schwaak (TV Hilchenbach) zog der Altenaer Tennis-Crack mit 6:7, 6:3 den Kürzeren. Besser lief es für den Einsaler Lokalmatador Fabian Heumann im Endspiel der Herren C. Gegen Karsten Kuinke (TC Volmerstein) setzte sich Heumann mit 6:4, 6:2 glatt in zwei Sätzen durch und bescherte dem TC Blau-Gold Einsal so einen Titel. LS/Foto: Riedl

_

02.05.2014 Altenaer Kreisblatt

Rickes zieht ins Finale ein

TENNIS Bei den „Einsaler Sparkassen Open“ stehen heute die Endspiele an

Von Lars Schäfer

NACHRODT • Große Überraschung bei den „Einsaler Sparkassen Open 2014“: Beim Saisoneröffnungsturnier des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal scheiterte Topfavorit Kilian Schmitz vom Westfalenligisten TC Iserlohn im Viertelfinale der Konkurrenz Herren A an Frank Wälter vom TV Sundern.

In einem packenden Duell mit vielen hart umkämpften Ballwechseln setzte sich Wälter denkbar knapp im Match-Tiebreak mit 10:8 durch, nachdem er den ersten Satz mit 3:6 verloren hatte. Wälter kämpfte sich aber zurück, entschied den zweiten Durchgang mit 6:3 für sich und hatte dann den längeren Arm. Im Halbfinale aber musste Wälter am Maifeiertag dann die Segel streichen und seinem    Gegner Thorben Wendt vom TC BW Schwelm zum Finaleinzug gratulieren. Wendt setzte sich in zwei Sätzen mit 6:4, 6:2 durch und trifft im Endspiel der Herren A heute ab 12.30 Uhr auf Lars Tillmann vom Verbandsligisten TC Halden. Tillmann legte im zweiten Semifinale gegen seinen Vereinskameraden Stefan Mäkelburg los wie die Feuerwehr und entschied den ersten Satz mit 6:1 für sich. In Runde zwei führte Tillmann bereits 4:1, doch Mäkelburg bewies großes Kämpferherz und hatte beim 6:5 sogar den Satzgewinn vor Augen. Doch Lars Tillmann fing sich noch rechtzeitig, nahm seinem Vereinsfreund ein Aufschlagspiel ab und entschied den Satz mit 7:6 und damit das Match für sich. Ins heutige Endspiel geht Tobias Wendt als Favorit, weil er bislang eine lupenreine Bilanz (4:0-Siege) gegen Tillmann vorweisen kann.

Mit Valentin Rickes (TC Hütte Altena) und Bastian Schwaak (TV Hilchenbach) stehen auch die Finalisten der Konkurrenz Herren B fest. Die beiden Cracks stehen sich heute bereits ab 10.15 Uhr gegenüber, Titelverteidiger Rickes gilt als Favorit. Im Halbfinale setzte sich der Altenaer gegen Thorsten Kranz (SV Langendreer) 7:6, 6:2 durch, im zweiten Semifinale hatte Schwaak mit 6:4, 6:4 gegen seinen Vereinskollegen Daniel Kolodziej die Nase vorne.

Im Endspiel der Herren C kommt es heute ab 11:15 Uhr zum Duell zwischen Karsten Kuinke (TC Volmarstein) und Lokalmatador Fabian Heumann vom TC Blau-Gold Einsal. Im Halbfinale bezwang Heumann seinen Vereinsfreund Lennard Barsekow 6:2, 6:0. Ebenso deutlich setzte sich Kuinke gegen Jörn Lindert (Einsal) durch – 6:0, 6:2. Die beiden Finalisten begegneten sich schon in der Vorrunde, dort siegte Kuinke knapp im Match-Tiebreak mit 10:8. Man darf also gespannt sein, ob Heumann heute die Revanche gelingt.

_

01.05.2014 Altenaer Kreisblatt

Startschuss für Tennis-Cracks

TENNIS Sechs Vereine aus dem Lennegebiet gehen wieder auf Punktejagt

Auszug aus dem Artikel von Nico Schwarze

Sieben Mannschaften hat der TC Blau-Gold Einsal  für die neue Saison gemeldet. Dabei gehen die Damen 40, die im Vorjahr in einem spannenden Saisonfinale die Kreisligamannschaft sicherten, in der 2. Bezirksklasse an den Start. Für die Damen 40 geht es im neuen Umfeld am 11.Mai (10 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den TV Berkenbaum in die neue Saison. Die Einsaler Damen I wollen den Klassenerhalt in der Kreisliga schaffen, absolvieren ihre Pflichtspielpremiere am 18. Mai (14.30 Uhr) beim TV Augustenthal. Die beiden gemeldeten Herren-Teams komplettieren in der Kreisklasse den Seniorenbereich im Club: Die Herren I spielen zum Auftakt am 17. Mai beim TC Wiesental Herscheid, die Herren 40 müssen einen Tag später ebenfalls auswärts beim TTC Platte Heide antreten. Im Nachwuchsbereich schickt Blau-Gold drei jeweils in der Kreisklasse startende Mannschaften ins Rennen. Die U 12 Junioren beginnen die Saison am 21. Mai beim TC Werdohl, die U 15 Junioren starten mit einem Heimspiel gegen den Lüdenscheider TV am 22.Mai.

_

Heute Halbfinals in Nachrodt

NACHRODT • Die „Einsaler Sparkassen Open2014“ gehen in die heiße Phase. Beim Saisoneröffnungsturnier des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal stehen am heutigen Maifeiertag bereits die Halbfinals in der Konkurrenz der Herren A auf dem Programm. Ab 12.30 Uhr stehen sich  die Vereinskameraden Lars Tillmann und Stefan Mäkelburg vom Verbandsligisten TC Halden gegenüber. Drei Stunden später steigt das zweite Semifinale. Wer dort um den Finaleinzug aufschlagen wird, muss allerdings noch am Vormittag geklärt werden. In einem der beiden noch nicht ausgetragenen Viertelfinals trifft Topfavorit Kilian Schmitz vom Westfalenligisten TC Iserlohn auf Frank Wälter (TC BW Sundern). Auch in der Konkurrenz der Herren B wird heute ab 11 Uhr um den Finaleinzug gekämpft.

„Da das Wetter in diesem Jahr nicht so mitgespielt hat wie erhofft, finden die Endspiele in allen Konkurrenzen erst am kommenden Samstag statt“, berichtet Turnierleiter Philip Steinberg. Er hat die Finals der Herren B und C für Samstagmorgen um 11.15 Uhr angesetzt, das Endspiel der Herren A beginnt um 13,15 Uhr. Parallel wird dann auch das Spiel um Platz drei ausgetragen. • LS

_

29.04.2014 Altenaer Kreisblatt

Der Titelverdeidiger ist raus

TENNIS Einsaler Sparkassen Open werden nach Regenfällen um zwei Tage verlängert

Von Lars Schäfer

NACHRODT • Die Regenfälle am vergangenen Sonntag haben die Organisatoren der „Einsaler Sparkassen Open 2014“ zu Änderungen im Programm gezwungen. Das qualitativ hoch besetzte Saisoneröffnungsturnier des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal  wird um zwei Tage verlängert, großer Finaltag ist nun am Samstag, 3. Mai.

Pressebericht 290414Philip Steinberg, der im vergangenen Jahr bei den Sparkassen Open die Konkurrenz der Herren A gewann, kann seinen Titel nicht mehr verteidigen. Im Viertelfinale unterlag der 28-Jährige gegen Lars Tillmann 2:6, 3:6. • Foto: Krüger

„Wegen des Regens konnten am Sonntag leider nur drei Spiele stattfinden. Deswegen hängen wir jetzt zwei Tage dran“, betont Philip Steinberg, der zusammen mit seinem Vater Ekkehard und mit Fabian und Michael Heumann das Turnier leitet. Zufrieden zeigte sich das Orga-Team mit den ersten beiden Turniertagen am Freitag und Samstag, an denen sich die Tennis-Cracks in den drei Konkurrenzen Herren A, B und C zum Teil extrem spannende und hochklassige Duelle lieferten.

Am Freitag ging zunächst die Qualifikationsrunde für das Hauptfeld der Herren A über die Bühne. In der Gruppe A hinterließ Tim Ulitzka (TC Hütte Altena) einen starken Eindruck und setzte sich in seinem ersten Match mit 6:3, 4:6 und 11:9 gegen Pierre Ladage (TC Halden) durch. Im Halbfinale der Qualirunde lieferte sich Ulitzka gegen Max Dörken (RW Gevelsberg) ein packendes Duell vor toller Kulisse, zog am Ende aber mit 5:7 und 2:6 den Kürzeren. Sieger dieser Gruppe und damit Qualifikant für das Hauptfeld wurde Benjamin Thiel (SV Bayer Leverkusen). Er gab in zwei Matches nur sechs Spiele ab. Im Finale der Qualifikationsrunde B unterlag Michael Heumann, Vorsitzender des TC Blau-Gold Einsal , erst im Finale gegen Sebastian Harks vom SV Bayer Wuppertal – allerdings klar und deutlich mit 1:6, 3:6.

Im Hauptfeld der Herren A zog Topfavorit Kilian Schmitz vom Westfalenligisten TC Iserlohn ins Viertelfinale ein, hatte mit seinem Kontrahenten Maik Marnet (TC BW Sundern) allerdings mehr Mühe als erwartet und setzte sich erst im Match-Tiebreak mit 10:8 durch. Relativ deutlich gestaltete hingegen der an Nummer vier gesetzte Stefan Mäkelburg (TC Halden) seine Achtel- und Viertelfinalpartien und zog ins Halbfinale ein. Dort trifft Mäkelburg am Donnerstag, 1. Mai, ab 12.30 Uhr auf seinen Vereinskammeraden Lars Tillmann. Letztgenannter setzte sich im Achtelfinale gegen Justin Schmidt mit 6:2, 6:0 durch und ließ im Viertelfinale auch Titelverteidiger und Organisator Philip Steinberg keine Chance – 6:2, 6:3. Die beiden noch nicht ausgetragenen Achtelfinals sollen, wenn das Wetter mitspielt, heute Nachmittag ab 17.00 Uhr ausgetragen werden. Das zweite Halbfinale wurde für Donnerstag (12.30 Uhr) terminiert, das Endspiel soll am Samstag ab 13.15 Uhr stattfinden.

In der Konkurrenz Herren B steht mit Thorsten Kranz (SV Langendreer) bereits der erste Halbfinalist fest. Dort könnte er am Mittwoch (15.15 Uhr) unter anderen auf Titelverteidiger Valentin Rickes (TC Hütte Altena) treffen. Das zweite Halbfinale soll am Maifeiertag um 11.00 Uhr beginnen, das Endspiel der Herren B findet am Samstag um 11.15 Uhr statt.

Bei den Herren C werden die Halbfinalisten in zwei Gruppen ermittelt. In der Runde der letzten vier stehen bereits Lannard Barsekow (drei Matches, drei Siege)und Jörn Lindert (zwei Siege, eine Niederlage) vom TC Blau-Gold Einsal. Beste Chancen auf das Halbfinale hat auch Karsten Kuinke vom TC Vollmerstein (zwei Matches, zwei Siege) und Fabian Heumann vom Ausrichter Einsal. Heumann kann am Mittwoch (17.00 Uhr) mit einem Sieg gegen Jonas Jatta (TC Hütte Altena) das Halbfinale-Ticket lösen.

26.04.2014 Altenaer Kreisblatt

Qualitativ Hochwertig

TENNIS Neuer Teilnehmerrekord bei den „Einsaler Sparkassen Open 2014“

Von Lars Schäfer

NACHRODT •  Auf der Anlage des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal nehmen die gestern Nachmittag eröffneten „Einsaler Sparkassen Open 2014“ an diesem Wochenende an Fahrt auf. Heute und morgen wird jeweils ab 9.30 Uhr ganztags in drei verschiedenen Konkurrenzen um den Einzug in die nächste Runde gekämpft.

Wie bereits berichtet, verzeichnete Organisator Philip Steinberg für das Saisoneröffnungsturnier einen neuen Teilnehmerrekord – 46 Meldungen gingen bei ihm ein. Da allein für die Konkurrenz Herren A 24 Spieler meldeten, musste der 28-Jährige erstmals eine Qualifikationsrunde ansetzen, in der gestern Nachmittag zehn Tennis-Cracks zweit Startplätze im Hauptfeld ermittelten.

Heute und am Sonntag greifen auch die ersten Teilnehmer der Konkurrenzen Herren B und C zum Schläger, zudem stehen die ersten Duelle im Hauptfeld der Herren A (mit Preisgeld) auf dem Programm. Favorit auf den Turniersieg in dieser Konkurrenz ist Kilian Schmitz vom Westfalenligisten TC Iserlohn. Der 20-Jährige ist als 290. Der Rangliste des Deutschen Tennis Bundes (DTB) bei den „Einsaler Sparkassen Open“ an Nummer eins gesetzt. Turnierorganisator und Titelverteidiger Philip Steinberg als 551. der DTB-Rangliste sowie der 30-Jährige Thorben Wendt sind ebenfalls dem Kreis der Topvaforiten zuzurechnen. Wendt, ehemalige 99. der DTB-Rangliste, schlägt inzwischen für den Verbandsligisten TC Schwelm auf. Zum erweiterten Favoritenkreis zählen Vorjahresfinalist Stefan Mäkelburg (TC Halden, Verbandsliga), Sebastian Vollmers (TV Rönkhausen) und Frank Wälter (TV WB Sundern). Als vielversprechendes Nachwuchstalent gilt Robin Sanz vom Lüdenscheider TV von 1899. Da verwundert es nicht, dass Organisator Philip Steinberg von einem „hochwertigen Teilnehmerfeld“ spricht und die „Einsaler Sparkassen Open“ als eines der herausragend besetzten Leistungsklassen-Turniere in Südwestfalen bezeichnet.

 In der Konkurrenz der Herren B hat sich die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr mit 14 Meldungen fast verdoppelt. Gesetzt und Favoriten dieser Konkurrenz sind Titelverdeidiger Valentin Rickes vom TC Hütte Altena, Axel Rulf (TC Werdohl) sowie Tobias Klose und Mike Bastian (beide TV Augustentahl).

Pressebericht 250414 Titelverteidiger bei den Herren B: Valentin Rickes vom TC Hütte

Noch mehr Lokalkolorit verspricht aus Sicht des Gastgebers die erstmals ausgeschriebene Konkurrenz der Herren C, in der acht Tennis-Cracks um den Finaleinzug kämpfen. Gleich fünf Akteure starten für den TC Blau-Gold Einsal – und zwar Tim Gurol, Thomas Barsekow, Fabian Heumann, Jörn Lindert und Lennard Barsekow. Letztgenannter zählt zugleich zu den Favoritenkreis. Gesetzt ist neben dem Nachwuchstalent auch Karsten Kuinke vom TC Volmerstein, der heute in seinem ersten Gruppenspiel auf Fabian Heumann trifft. Außerdem am Start sind Jonas Jatta (TC Hütte Altena) und Torsten Wegerhoff (TuRa Frisch Auf Eggenscheid).

Großer Finaltag der „Einsaler Sparkassen Open 2014“ ist der 1. Mai. Den Höhepunkt des Turniers bildet am Maifeiertag ab 15 Uhr das Finale der Herren A. Hoch erfreut ist Turnierleiter Philip Steinberg über die Unterstützung der Sponsoren. Neben der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis stellt Ben Sport Nachrodt für alle Teilnehmer T-Shirts zur Verfügung.

_

25.04.2014 Altenaer Kreisblatt

Einsaler Open mit Teilnehmerrekord

NACHRODT • Neuer Teilnehmerrekord bei den „Einsaler Sparkassen Open 2014“. Für das Saisoneröffnungsturnier des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal vom 25. April bis zum 1. Mai haben 46 Tennis-Cracks aus dem Kreisgebiet, aber auch aus dem Ruhrgebiet oder dem Hochsauerlandkreis gemeldet. „Sowohl qualitativ als auch quantitativ ist das Turnier hervorragend besetzt. Wir sind an unserer Kapazitätsgrenze angelangt“, berichtet Organisator Philip Steinberg. Vor allem die Konkurrenz der Herren A ist laut Steinberg hochwertig. „Es haben drei Spieler der deutschen Rangliste gemeldet, außerdem sind vier Teilnehmer mit der zweithöchsten Leistungsklasse dabei“, betont der Turnierleiter. Da 24 Meldungen für diese Konkurrenz bei ihm eingegangen sind, musste der 28 Jährige erstmals eine Qualifikationsrunde ansetzen, in der heute ab 16 Uhr zehn Tennis-Cracks um zwei Startplätze im Hauptfeld kämpfen. Die anderen beiden Konkurrenzen – Herren B und C – beginnen am Wochenende. Favorit der Herren A ist Kilian Schmitz vom TC Iserlohn. • LS

_

19.04.2014 Altenaer Kreisblatt

Der Organisator ist Favorit

TENNIS „Einsaler Sparkassen Open 2014“ vom 25. April bis 1. Mai

Von Lars Schäfer
NACHRODT • Die Plätze sind dank der emsigen Mitglieder bereits in einem hervorragenden Zustand, im Hintergrund treibt Organisator Philip Steinberg die Planungen mit Hochdruck voran: Vom 25. April bis 1. Mai finden auf der Anlage des Tennis Clubs Blau Gold Einsal die „Einsaler Sparkassen Open 2014“ statt. Einem erneuten Erfolg des großen Saisoneröffnungsturniers in der Doppelgemeinde steht – wenn das Wetter mitspielt – nichts mehr im Wege.
„Die Vorfreude auf dieses Turnier ist nicht nur bei mir, sondern in unserem gesamten Verein riesengroß“, sagt Turnierorganisator Philip Steinberg. Bei der zweiten Auflage des Einsaler Tennisturnieres nahmen im Vorjahr 35 Spieler teil – eine Zahl, die sich Steinberg für die diesjährige 3. Auflage wünscht. „Ich bin guter Dinge, dass zwischen 35 und 40 Spieler melden werden. Bisher liegen mir für alle Konkurrenzen schon einige Zusagen vor. Und Meldeschluss ist erst kommenden Mittwoch“, sagt der Einsaler Jugendwart. Der 28-Jährige greift bei den „Einsaler Sparkassen Open selbst wieder zum Racket, gehört als 551. der Rangliste des Deutschen Tennis  Bundes (DTB) in der Konkurrenz der Herren A (mit Preisgeld) sogar zu den Favoriten auf den Turniersieg. Ebenfalls hoch gehandelt wird Steinbergs Teamkollege Justin Schmidt. Beide spielen für den Verbandsligisten TC BW Schwelm. Mit Stefan Mäkelburg und Lars Tillmann (beide TC Halden) und Marcel Rüb vom Herdecker TV haben drei weitere Verbandsliga-Spieler gemeldet.
Erstmals ausgespielt werden in diesem Jahr die Konkurrenzen der Herren C und Herren 40, hinzu kommen die bewährten Konkurrenzen der Herren B und Herren 30. „Mit der Hereinnahme der Konkurrenz Herren C in das Turnier wollten wir auch viele heimische Spieler erreichen. Und das hat geklappt“, freut sich Steinberg. Mit Lennard und Thomas Basekow, Tim Gurol, Fabian Heumann und Jörn Lindert gehen gleich fünf Cracks des TC BG Einsal in dieser Konkurrenz an den Start. Bei den Herren 40 greift Michael Heumann zum Schläger.
Die „Einsaler Sparkassen Open“ beginnen am Freitag, 25. April, um 16.30 Uhr. Am Wochenende 26./27. April wird ganztags jeweils ab 9.30 Uhr gespielt. Von Montag bis Mittwoch gibt es jeweils ab 17.00 Uhr sehenswertes Tennis zu sehen, ehe am Donnerstag, 1. Mai, der „große Finaltag mit allen Finalspielen“ auf dem Programm steht, wie Steinberg betont. Die Halbfinalspiele der Herren A sind für 10.00 Uhr angesetzt, ab 12.00 Uhr folgen die Endspiele der anderen Konkurrenzen. Den Höhepunkt des Turniers bildet dann ab 15.00 Uhr das Finale der Herren A.

Pressebericht 190414.w

Philip Steinberg ist nicht nur für die Organisation des Turniers verantwortlich, der 28-Jährige geht sogar als Favorit in der Konkurrenz der Herren A an den Start. · Archivfoto: Kaufmannre

_

08.04.2014  Altenaer Kreisblatt

Arbeitseinsatz trotz Stromausfall

Notstromaggregat für Tennisclub

NACHRODT-WIBLINGWERDE  • Ausgerechnet für Freitagabend hatte der Tennisclub Blau-Gold Einsal einen Bagger bestellt, um den Platz auszuheben und eine defekte Wasserleitung zu reparieren. Dann fiel der Strom aus und der Tennisclub konnte den Arbeitsbereich für den Bagger nicht ausleuchten. Bevor der Einsatz für das schwere Arbeitsgerät abgeblasen werden musste, leistete Firma Fischer unkonventionelle Hilfe mit einem Notstromaggregat. So konnte der Baggerführer seine Arbeit verrichten und am Samstagmorgen der Frühjahrsputz auf der Anlage wie gewohnt voranschreiten.
Zu tun gab es einiges. Der milde Winter war unterhalb des Tennisplatzes leider nicht mild genug gewesen: Eine alte Leitung war gebrochen und hatte das Wasser aus der Wiese rund um die gepflegte Anlage sprudeln lassen. Das musste dringend behoben werden. Um Kosten zu sparen, mieteten die Clubmitglieder selbst einen Bagger, um den Platz bis zu 50 Zentimeter auszuheben und unter der dicken Ascheschicht nach dem Defekt Ausschau zu halten.
Entsprechend viel zu reparieren gab es am Samstag für die 30 Helfer, die die Vorbereitungen für den Einsatz der Platzfirma trafen. In wenigen Tagen rückt die an, um die Courts wieder komplett bespielbar zu machen. Die alte Asche wurde am Samstag abgetragen und zehn Tonnen neues Material wird gebraucht, um die rohrbruchbedingten Schäden wieder auszubessern. Die neue Schicht muss gut geschlämmt und eingeebnet werden, damit am 24. April die 3. Einsaler Sparkassen Open stattfinden können. Das Tennisturnier, zu dem drei Herrenklassen, eine Jungsenioren- und eine Seniorenklasse antreten können, bildet den Auftakt zur Saison 2014.
Länger als eine Saison sollen die neuen Zaunpfähle halten, die die Clubmitglieder am Wochenende auf der Anlage installiert haben. Auch der Sichtschutz ist bereits angebracht worden. „Wir liegen im Zeitplan“, zeigte sich Vorsitzender Michael Heumann beruhigt. Das ist der Tatkraft der Mitglieder zu verdanken, die beherzt eingegriffen haben, damit der Rohrbruch nicht zur Katastrophe geriet. · iho

Arbeitseinsatz

Große und kleine Mitglieder des Tennisclubs haben am Wochenende ihre Anlage auf Vordermann gebracht. · Foto: Hornemann

_

25.02.2014 Altenaer Kreisblatt

Blau-Gold kann nicht nur Tennis

Einsaler Sportler blicken zufrieden auf 2013

NACHRODT-WIBLINGWERDE • Der Tennisclub Blau-Gold Einsal ist mit dem Verlauf des vergangenen Jahres sehr zufrieden. Das wurde auf der Jahreshaupversammlung am Freitagabend deutlich.
In einem kurzen Rückblick auf die vergangene Saison ließen die Sportler das Jahr 2013 noch einmal Revue passieren. Die Teilnahme am Jedermänner-Volleyball-Turnier war zwar nicht besonders erfolgreich, brachte aber jede Menge Spaß und der Verein ist auch dieses Jahr wieder eingeladen. Im April fand das 2. LK-Turnier, das Sparkassen Open statt. Das mit Top-Spielern der südwestfälischen Tennis-Szene besetzte Turnier lockte viele begeisterte Zuschauer an. Turniersieger war Philip Steinberg aus den eigenen Reihen. Die neu formierte Damen-Mannschaft 40+ schaffte in der ersten Spielsaison direkt den Aufstieg. Die Anzahl der Teilnehmer bei den Vereinsmeisterschaften war wieder erfreulich hoch. Und dass die Mitglieder des Tennisvereins nicht nur Tennis spielen können zeigte der Sieg beim Fußballturnier der Jedermänner.
Der Bericht das Sportwartes Ekkehart Steinberg begann dann noch einmal mit dem Höhepunkt des Jahres 2013, dem von der Sparkasse gesponserten LK-Turnier, das auch in diesem Jahr wieder stattfinden wird. Die Genehmigung dafür liegt bereits vor. Hervorzuheben war  auch der sportliche Betrieb  vor allen Dingen der Jugend, die sehr häufig gespielt hat. Auch Steinberg lobte die Damen-Mannschaft 40+, die nur 1 Spiel knapp verloren hatte und als Gruppensieger aufstieg.  Die Damenmannschaft und auch die Herrenmannschaften konnten ihre Klasse behaupten. Zum Abschuss seines Berichtes ehrte Steinberg die Sieger der Vereinsmeisterschaften.
Jugendwart Philip Steinberg  berichtete über die sehr erfolgreiche  Jugendarbeit: Drei Mannschaften waren gemeldet, die jungen Spieler zeigten viel Ehrgeiz und ihre Eltern viel Engagement. Die U 10-Mannschaft wurde mit dem zweiten Platz belohnt und für die Junioren war der dritte Platz ein toller Erfolg. Die Juniorinnen hatten zwar nicht so viel Erfolg, wurden aber im Verlauf der Saison immer besser und werden nach Steinbergs Überzeugung auch in der kommenden Saison wieder starten.   Für Philip Steinberg war dies der vorerst letzte Bericht als Jugendwart, denn er stellte sein Amt zur Verfügung. Madeleine Hanses wurde zur neuen Jugendwartin gewählt. Die vom Kreissportbund bezuschusste Tennis AG der Sekundarschule konnte im vergangenen Jahr  leider  nicht stattfinden, wird aber im 2. Schulhalbjahr 2014 wieder durchgeführt. Gruppenleiter werden Madeleine Hanses und Fabian Heumann sein.
Ulrike Herbel konnte im Kassenbericht ein gutes wirtschaftliches Jahr offenlegen. Die Bilanz wies zwar ein leichtes Minus auf, es sind nach Überzeugung der Mitglieder aber viele sinnvolle Ausgaben getätigt worden, die allen zugutekommen.
Schließlich warfen die Einsaler Sportler noch einen Blick auf die anstehenden Termine. Da gibt es am 05. April zunächst den Frühjahrs-Arbeitseinsatz der Herren, bevor am 12. April die restlichen  Frühjahrsarbeiten auf der Clubanlage durchgeführt werden sollen. Für den Zeitraum vom 25. April bis 01. Mai ist das „SparkassenOpen“ geplant, die Saisoneröffnung erfolgt dann am 03. Mai.

Tennis Jahreshauptversammlung
Der Tennisclub Blau-Gold Einsal blickte auf ein sportlich erfolgreiches Jahr 2013 zurück.
Foto: privat

_

23.07.2012 Altenaer Kreisblatt

Damen 40 des TC BG Einsal feiern ihr Meisterstück

Die Tennis-Damen 40 des TC Blau-Gold Einsal haben gleich in ihrer Premieren-Saison den Aufstieg in die 2. Bezirksklasse gefeiert. Wie bereits am Samstag berichtet, gewann die Mannschaft das finale Spiel der Freiluft-Serie 2013 mit 6:3 beim TC Lössel-Roden III und machte damit das Meisterstück in der Kreisliga Märkischer Kreis vor Mitaufsteiger TC Menden II ferfekt. Den 5 Siegen (5:4 beim TC Menden II, 8:1 beim TC Hennen II, 5:4 gegen den TC Grürmannsheide, 6:3 gegen den TC Halver und beim TC Lössel-Roden III) stand nur die 2:7-Niederlage gegen  den TC Letmathe gegenüber. Ihren Anteil am Aufstieg hatten im Einzel und/oder Doppel Ulrike Herbel, Annegret Wendt, Kerstin Barsekow, Dorothee Steinberg, Annette Heumann, Christine Lüddecke, Sabine Fanieng, Elisabeth Degener und Monika Lenhoff. Nicht eingesetzt wurden Michaela Gerstenberg, Cordula Keymis und Michaela Seeling. – ecke/Foto: privat

20.07.2013 Altenaer Kreisblatt

Damen 40 feiern ihr Meisterstück

Nachrodt – Die Tennis-Damen 40 des TC Blau-Gold Einsal sind in die 2. Bezirksklasse aufgestiegen. Am letzten Spieltag gewann die Mannschaft mit 6:3 beim TC Lössel-Roden III und besiegten damit die letzten Zweifel am Meisterstück in der Kreisliga. Entscheidend dafür war der 5:4-Auswärtssieg beim TC Menden, der aber durch den finalen 5:4-Sieg beim TC Grürmannsheide ebenfalls aufgestiegen ist.

Bereits nach den Einzeln (5:1) stand der Gesamtsieg fest. Lediglich durch die verletzungsbedingte Aufgabe von Dorothee Steinberg kam Lössel III zu einem Punkt. Im Doppel holten Herbel/Heumann den sechsten Zähler. TC BG – Einzel: Ulrike Herbel 6:0, 6:4; Annegret Wendt 6:1, 6:1; Dorothee Steinberg 3:4 Aufgabe; Annette Heumann 6:4, 7:6; Sabine Fanieng 6:3, 6:3; Elisabeth Degener 6:0, 6:3; Doppel: Herbel/Heumann 6:3, 6:2; Wendt/Fanieng 6:3, 3:1 Aufgabe TC BG; Christine Lüddecke/Degener 2:6, 3:6 Die Herren aus Einsal verloren zum Ausklang zwar 3:6 gegen den Lüdenscheider TV von 1861, haben sich aber dennoch im notwendig gewordenen Dreiervergleich mit den gleichauf liegenden Teams von LTV und vom TC Hütte Altena(2:7-Verlierer beim TC Werdohl) den Klassenerhalt gesichert. Denn Einsal kam im direkten Vergleich auf eine 11:7-Matchbilanz, der LTV auf 9:9 und der TC Hütte auf 7:11. – eke TC BG Einsal – LTV von 1861 3:6. TC BG – Einzel: Markus Thiele 0:6, 2:6; David Beisheim 6:2, 6:2; Christopher Fanieng 4:6, 6:7; Michael Halbeisen 4:6, 4:6; Kai Alexius 6:1, 6:2; Florian Wendt 4:6, 6:7; – Doppel: Beisheim/Ekkehard Steinberg 5:7, 3:6; Thiele/Alexius 6:1, 6:2; F. Wendt/S. Wendt 2:6, 7:6, 5:10

13.06.2013 Altenaer Kreisblatt

Einsaler Damen 40 führen die Kreisliga an

TENNIS Zweiter Sieg im zweiten Spiel / Herren warten weiter auf ihr erstes Erfolgserlebnis

Nachrodt – Sieg und Niederlage verzeichnete am Wochenende der TC Blau-Gold Einsal.

Herren, 1. Kreisklasse: TC BG Einsal – TuRa Eggenscheid 2:7: Ihre zweite Niederlage im zweiten Spiel mussten die Herren des TC Blau-Gold Einsal gegen die Gäste aus Eggenscheid hinnehmen. Es gab einige umkämpfte und knappe Sätze, dennoch reichte es für die Gastgeber nur zu zwei Punkten durch Spitzenspieler Markus Thiele im Einzel gegen Jannik Hymmen und durch Markus Thiele/Kai Alexius im Doppel gegen Hymmen/F. Schröer. Das spannendste Match des Tages lieferten sich David Beisheim/Fabian Heumann, die im zweiten Doppel dem Eggenscheider Duo Grüning/Scheerer mit 6:7, 6:4, 6:7 unterlagen Die Ergebnisse: Markus Thiele – Jannik Hymmen 6:3, 7:5; David Beisheim – Steffen Grüning 1:6, 1:6; Michael Halbeisen – Felix Schroer 0:6, 4:6; Fabian Heumann – Stefan Streuer 1:6, 6:7; Florian Wendt – Stefan Scheerer 3:6, 0:6; Sebastian Wendt – Olaf Schroer 5:7, 4:6; Thiele/Alexius – Hymmen/F. Schroer 6:4, 6:3; Beisheim/Heumann – Grüning/Scheerer 6:7, 6:4, 6:7; F. Wendt/S.Wendt – Streuer/O. Schröer 2:6, 3:6

Damen 40, Kreisliga: TC Hennen II – TC BG Einsal 1:8: Nach zwei Siegen in zwei Spielen führen die Einsaler Damen 40 das Klassement in der Kreisliga an. In Iserlohn siegten die Gäste ungefährdet, gab nur einen Punkt durch Ulrike Herbel im Spitzeneinzel ab. Nach klar verlorenem erstem Satz (1:6) hielt aber auch sie im zweiten Durchgang gegen die klar besser eingestufte Tina Pfeiffer-Dresp gut mit, verlor aber am Ende knapp mit 5:7. In den übrigen fünf Einzeln und drei Doppeln behielten die Einsalerinnen die Oberhand, zwei Spiele gingen über drei Sätze. – bri Die Ergebnisse: Tina Pfeiffer-Dresp – Ulrike Herbel 6:1, 7:5; Manuela Erdtmann – Annegret Wendt 7:5, 1:6, 3:6; Ursula Düsing – Kerstin Barsekow 6:7, 2:6; Sandra Schneider – Dorothee Steinberg 4:6, 7:6, 0:6; Manuela Mertens – Annette Heumann 1:6, 1:6; Sabine Nitsche – Sabine Fanieng 3:6, 3:6; Düsing/Deisenroth – Herbel/Heumann 2:6, 2:6; Erdtmann/Richters – Barsekow/Fanieng 2:6, 4:6; Pleiner-Stehl/Körner – Wendt/Degener 1:6, 0:6

05.06.2013 Altenaer Kreisblatt

Einsaler Tennistalente unterliegen Mendener Gästen

Tennis Jugend

Vor erfreulich vielen Zuschauern bestritten die U15.Junioren des TC Blau-Gold Einsal ihr erstes Heimspiel gegen TC Platte Heide: Die Leistung der Nachwuchstalente war in Ordnung, die klare 1:5 Niederlage täuscht über die zum Teil engen Spielverläufe hinweg. Den Punkt für die Blau-Gold-Talente holte Lennert Kuret durch einen ungefährdeten 6:1, 6:4-Sieg gegen Tim Ostermann. Es wäre durchaus mehr drin gewesen: Doch Louis Fastenrath hatte Pech, dass er nach drei Sätzen unterlag. So stand es vor dem Doppeln 1:3 und nicht 2:2. Die beiden Doppelspiele gingen knapp an die Gäste aus Menden. Für das Team mit (von links) Louis Fastenrath, Lennert Kuret, Ben Gerstenberg, Lennert Barsekow, Jan Wileczelek und Tim Gerstenberg steht das nächste Spiel beim TC Menden am 13. Juni an. Auf dem Bild fehlen Arne Kuret und Florian Pingel. Die Ergebnisse: Barsekow – Alberts R. 3:6, 1:6; Kuret – Ostermann 6:1, 6:4; Wileczelek – Alberts L. 0:6, 0:6; Fastenrath – Uhl 6:4, 5:7, 3:10; Lennert Barsekow/Tim Gerstenberg – Robin Alberts/Tim Ostermann 3:6, 6:7; Florian Pingel/Ben Gerstenberg – Leon Albert/Leon Grünberg 4:6, 4:6

Blau-Gold-Damen bejubeln ersten Sieg

TENNIS Klarer 7:2-Heimerfolg gegen den TC Werdohl nach unglücklichem Auftaktpleiten

Madeleine Hanses
Madeleine Hanses ging aus Einzel und Doppel mit einer makellosen 2:0-Bilanz beim Spiel gegen den TC Werdohl hervor. – Foto: Riedl

Nachrodt – Gegen den TC Werdohl haben sich die in der Kreisliga beheimateten Damen desBlau-Gold Einsal, die zum Saisonstart unglücklich zweimal 4:5 unterlegen waren, den Frust von der Seele gespielt: Die Mannschaft gewann am Sonntag gegen das Schlusslicht von der Lenne problemlos mit 7:2. Schon nach den Einzeln standen die Blau-Gold Damen als Gesamtsieger fest: Nur Lisanne Wileczelek musste sich ihrer Gegnerin nach gutem Auftakt mit 6:1 im ersten Satz noch geschlagen geben (4:6, 1:6). Alle anderen Blau-Gold-Damen konnten ihre Partien ziemlich klar gestalten: Insgesamt gaben die fünf weiteren Spielerinnen keinen einzigen Satz mehr ab. Die Dominanz blib in den sich anschließenden Doppeln erhalten: Chrstine Bragulla/Lisa Schwarelmüller gewannen klar (7:5, 6:2), noch deutlicher kamen Madeleine Hanses und Julia Wendt zum Sieg (6:1, 6.!). Die Ergebnisse: Bragulla – Galensa 6:2, 7:6; Schwarzelmüller – Gröning 6.3, 7:5; Hanses – Weiffen 6:0, 6:4; Wileczelek – Papendick 6:1, 4:6,1:6; Barsekow – Aldehoff 6:1, 6:3: Chistine Bragulla/Lisa Schwarzelmüller – Galensa/Gröning 7:5, 6:2; Madeleine Hanses/Julia Wendt – Weiffen/Müller 6:1, 6:1; Michaela Gerstenberg/Kerstin Barsekow – Papendick/Aldenhoff 7:5, 1:6, 9:11

30.05.2013 Altenaer Kreisblatt

Tennis-Quartett heute aktiv

TC Hütte will Spitzenposition

Altena – Wenn das Wetter mitspielt, wird heute auch die Filzkugel im Stadtgebiet über das Netz fliegen: Laut Spielplan befinden sich die Damen- und Herren 40-Mannschaften des TC Blau-Gold Einsal sowie die Damen und Herren 40 des TC Hütte im Einsatz. Herren-2. Bezirksklasse: TC Hütte – TC Blau-Gold Arnsberg (Heute, 10 Uhr): Zwei Punkte nehmen die TCH-Spieler fest ins Visier, um auch nach dem heutigen Spiel an der Tabellenspitze zu stehen. Der Gegner aus dem Hochsauerland ist aber nicht zu unterschätzen, hatte zum Auftakt gegen Wilgersdorf beim 4:5 Pech.

Damen-Kreisliga: TV Berkenbaum – TC Blau-Gold Einsal (heute 10 Uhr): Nach der unglücklichen 4:5 Auftaktniederlage gegen den Lüdenscheider TV wollen die Blau-Gold-Damen einen Fehlstart vermeiden: Für die Gastgeber aus Birkenbaum stellt das Spiel gegen die heimischen Tennisspielerinnen die Saisonpremiere dar. Für die ersten Punkte der Saison muss in Kierspe eine konzentrierte Leistung her. Herren 40-Kreisliga: TC Menden III – TC Hütte (heute 10 Uhr): Nach der denkbar knappen 4:5-Niederlage zum Saisonauftakt gegen Hemer will der TC Hütte das Ruder herumreißen und bei der Drittvertretung des TC Menden, die zum Saisonauftakt eine 3:6-Pleite hinnehmen musste, den ersten Sieg landen. Herren 40-1. Kreisklasse: TC Letmathe II – TC Blau-Gold Einsal (heute 10 Uhr): Gegen das derzeit noch punktlose Schlusslicht aus der Nachbarstadt brauchen die Blau-Gold-Herren dringend einen Sieg, um den Anschluss an die Ligaspitze halten zu können.  Nach bislang zwei absolvierten Partien weist das heimische Team eine ausgeglichene Bilanz vor. – nico


Madeleine Hanses und die Einsaler Tennisdamen müssen heute in Kierspe antreten. – Foto: Kaufman

– 18.05.2013 Altenaer Kreisblatt

Hoffnungsvolle Talente beim TC Blau-Gold Einsal

Bestens gelaunt präsentierten sich Jonas Alexius, Janne Kuret, Jonas Gerstenberg und Tom Gütting (von links) am Dienstag, wenngleich der U10-Tennisnachwuchs des TC Blau-Gold Einsal sein erstes Meisterschaftsspiel gegen den TC Iserlohn mit 1:5 Punkten verlor. Dennoch schlugen sich die vier Jungen hervorragend. Jonas Gerstenberg unterlag im dritten Satz unglücklich im Tiebreak mit 7:9, ähnlich erging es Janne Kuret (5:7 im Tiebreak). In jeweils zei Sätzen hatten Tom Gütting (6:7, 4:6= und Jonas Alexius (3:6, 3:6) das Nachsehen. In den Einzeln wäre durchaus mehr drin gewesen, letztendlich reichte es für die Einsaler aber nur zum Ehrenpunkt, den Janne Kuret/Jonas Alexius durch ihren 6:3, 6:3-Erfolg im Doppel holten. Jonas Gerstenberg/Tom Gütting mussten sich auch hier im dritten Satz im Tiebreak mit 4:7 knapp geschlagen geben. Trotz Niederlage wussten die vier Jungen – die Nummer fünf der Meldeliste, Alicia Hanses, wurde diesmal nicht eingesetzt – durch ihren Einsatz zu begeistern. Es wurde um jeden Ball gekämpft und bewundernswert waren auf beiden Seiten die Beweglichkeit und die Schlagtechnik. So dauerten die vier Einzel und zwei Doppel fast vier Stunden. „ Hier wachsen beim TC BG Einsal zweifellos einige Talente heran. Man darf auf die weitere Entwicklung gespannt sein“, freute sich auch Ekkehard Steinberg über die guten Leistungen. Nächstes Spiel: Dienstag 21. Mai, beim TC WB Hemer.

14.05.2013 Altenaer Kreisblatt

Spannender Auftakt für die vier Einsaler Teams

TENNIS Je zwei 5:4-Siege und 4:%-Niederlagen zum Start in die neue Saison / Damen 40 und Herren 40 profitieren vom Verletzungspech der Gegner

Nachrodt – Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen starten die vier Mannschaften des TC Blau-Gold Einsal am Wochenende in die neue Saison. Kaum zu glauben: Trotz Regen- und gar Hagelunterbrechungen konnten alle Partien am Sonntag zu Ende gespielt werden. Dabei verloren sowohl die Damen, als auch die Herren jeweils denkbar knapp mit 4:5, wärend die Damen 40 und die Herren 40 vom Verletzungspech der Gegner profitierten und jeweils mit 5:4 die Oberhand behielten.


Damen, Kreisliga: TC BG Einsal – Lüdenscheider TV von 1861 4:5:
Die Einsaler Damen lagen nach den Einzeln mit 2:4 zurück, wobei ausgerechnet den beiden Stammspielerinnen der Damen 40-Mannschaft, Annegret Wendt und Michaela Gerstenberg, eindeutige Punktgewinne gelungen waren. Für Letztere war es das erste Meisterspiel überhaupt, wie auch für Nachwuchsspielerin Tamarah Fastenrath, die allerdings Lehrgeld zahlen musste und im Einzel klar unterlag. Dafür gewann sie aber an der Seite von Madeleine Hanses ihr Doppel, ebenso wie Wendt/Gerstenberg. Allerdings hatten Christine Bragulla und Lisa Schwarzelmüller im ersten Doppel keine Chance, so dass am Ende eine knappe Niederlage zu Buche stand. Die Ergebnisse: Bragulla – Arndt 0:6, 0:6; Schwarzelmüller – Becker 2:6, 2:6; Hanses – Weber 1:6, 1:6; Gerstenberg – Verdonck 6:1, 6:0; Wendt – Hänfler 6:2, 6:3; Fastenrath – Krause 1:6, 1:6; Bragulla/Schwarzelmüller – Arndt/Weber 2:6, 3:6; Hanses/Fastenrath – Verndonck/Russek 5:7, 6:1, 10:7; Gerstenberg/Wendt 6:2, 6:4 Herren, 1. Kreisklasse: TC Halver 1960 – TC BG Einsal 5:4: Nach den Einzeln war beim Stand von 1:5 aus Sicht der Blau-Gold-Herren in Halver schon nichts mehr zu holen. Unerklärlich war der Einbruch von Christopher Fanieng (3), der nach zwei knappen Sätzen (6:4, 5:7) im dritten Durchgang mit 0:6 baden ging. Unglücklich war dagegen die Tiebraek-Niederlage, die Florian Wendt (5) im dritten Satz kassierte, sodass angesichts der drei gewonnenen Doppel mit etwas mehr Glück wohl mehr drin gewesen wäre. Die Ergebnisse: Hartner – Thiele 6:2, 6:3; Herberg – Beisheim 6:2, 6:3; Wallmann Fanieng 4:6, 7:5, 6:0; Wehberg – Heumann 6:0, 6:3; Lüddecke – F. Wendt 3:6, 7:5, 7:6; Melchers – S. Wendt 5:7, 1:6; Hartner/Wehberg – Thiele/Beisheim 6:1, 1:6, 9:11; Wallmann/Lüddecke – Fanieng/Heumann 4:6, 4:6; Bremicker/Melchers – F. Wendt/S.Wendt 7:6, 0:6, 8:10 Damen 40, Kreisliga: TC Menden II – TC BG Einsal: Nach den Einzeln stand es 3:3, nachdem Ulrike Herbel (1) und Sabine Fanieng (5) ihre Spiele in zwei Sätzen gewonnen hatten, während die Gegnerin von Kerstin Barsekow (2) beim Stand von 3:2 für die Einsalerin im dritten Satz aufgeben musste. Da die Mendenarinnen kein drittes Doppel stellen konnten, war der vierte Punkt schon sicher, den Siegpunkt holten dann im ersten Doppel Ulrike Herbel und Annette Heumann, die sich im Match-Tie-Break mit 10:5 durchsetzten. Die Ergebnisse: Frey – Herbel 2:6, 6:6; Wallasch – Barsekow 6:1 3:6, 2:3 (Aufgabe Wallasch), Hengst – Steinberg 7:5, 6:1; Schünke – Heumann 6:0, 6:3; Beierle – Fanieng 4:6, 3:6; Richter – Degener 6:1, 6:3; Frey/Schünke – Herbel/Heumann 6:4, 3:6, 5:10; Hengst/Beierle – Barsekow/Lennhoff 6:0, 6:1; Wallasch/Richter – Fanieng/Degener (kampflos für Fanieng/Degener) Herren 40, 1. Kreisklasse: Lüdenscheider TV von 1861 – TC BG Einsal 4:5: Bei den Herren 40 blieb es bis zum Schluss spannend. Hier stand es nach den Einzelsiegen von Ekkehard Steinberg (1), Gerd Kemmerling (3), Thomas Barsekow (5) und Rainer Fanieng (6) 4:2 für die Gäste, so dass sich die Einsaler aufgrund ihrer Doppelstärke schon auf der Siegerstraße wähnten. Doch bei Steinberg/Kemmerling lief an diesem Tag kaum etwasoptimal, so dass sie ebenso unterlagen wie Michael Halbeisen/Rainer Fanieng, die im zweiten Doppel eine sichere 5:1-Führung verschenkten. So ruhte die Hoffnung auf Jürgen Wendt und Stefan Herbel, die im ersten Satz 4:6 unterlagen, ehe sie im zweiten Durchgang bei Spielbällen zum 6:5 von der Aufgabe ihrer Gegner profitierten.- eb/bri Die Ergebnisse: Röse – Steinberg 6:0, 6:7, 5:7; Kelleher – Halbeisen 6:2, 6:0; Pondruff – Kemmerling 3:6, 6:2, 5:7; Drenk – Wendt 6:3, 6:2; Fulde – Barsekow 2:6, 1:6; Henke – Fanieng 5:7, 3:6; Röse/Kelleher – Steinberg/Kemmerling 6:2, 6:0; Drenk/Quest – Halbeisen/Fanieng 7:6, 6:1; Hanke/Heimer – Wendt/Herbel 6:4, 5:5 (Aufgabe Hanke/Heimer)

14.05.2013 Altenaer Kreisblatt

Spannender Auftakt für die vier Einsaler Teams

TENNIS Je zwei 5:4-Siege und 4:%-Niederlagen zum Start in die neue Saison / Damen 40 und Herren 40 profitieren vom Verletzungspech der Gegner

Nachrodt – Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen starten die vier Mannschaften des TC Blau-Gold Einsal am Wochenende in die neue Saison. Kaum zu glauben: Trotz Regen- und gar Hagelunterbrechungen konnten alle Partien am Sonntag zu Ende gespielt werden. Dabei verloren sowohl die Damen, als auch die Herren jeweils denkbar knapp mit 4:5, wärend die Damen 40 und die Herren 40 vom Verletzungspech der Gegner profitierten und jeweils mit 5:4 die Oberhand behielten. Damen, Kreisliga: TC BG Einsal – Lüdenscheider TV von 1861 4:5: Die Einsaler Damen lagen nach den Einzeln mit 2:4 zurück, wobei ausgerechnet den beiden Stammspielerinnen der Damen 40-Mannschaft, Annegret Wendt und Michaela Gerstenberg, eindeutige Punktgewinne gelungen waren. Für Letztere war es das erste Meisterspiel überhaupt, wie auch für Nachwuchsspielerin Tamarah Fastenrath, die allerdings Lehrgeld zahlen musste und im Einzel klar unterlag. Dafür gewann sie aber an der Seite von Madeleine Hanses ihr Doppel, ebenso wie Wendt/Gerstenberg. Allerdings hatten Christine Bragulla und Lisa Schwarzelmüller im ersten Doppel keine Chance, so dass am Ende eine knappe Niederlage zu Buche stand. Die Ergebnisse: Bragulla – Arndt 0:6, 0:6; Schwarzelmüller – Becker 2:6, 2:6; Hanses – Weber 1:6, 1:6; Gerstenberg – Verdonck 6:1, 6:0; Wendt – Hänfler 6:2, 6:3; Fastenrath – Krause 1:6, 1:6; Bragulla/Schwarzelmüller – Arndt/Weber 2:6, 3:6; Hanses/Fastenrath – Verndonck/Russek 5:7, 6:1, 10:7; Gerstenberg/Wendt 6:2, 6:4 Herren, 1. Kreisklasse: TC Halver 1960 – TC BG Einsal 5:4: Nach den Einzeln war beim Stand von 1:5 aus Sicht der Blau-Gold-Herren in Halver schon nichts mehr zu holen. Unerklärlich war der Einbruch von Christopher Fanieng (3), der nach zwei knappen Sätzen (6:4, 5:7) im dritten Durchgang mit 0:6 baden ging. Unglücklich war dagegen die Tiebraek-Niederlage, die Florian Wendt (5) im dritten Satz kassierte, sodass angesichts der drei gewonnenen Doppel mit etwas mehr Glück wohl mehr drin gewesen wäre. Die Ergebnisse: Hartner – Thiele 6:2, 6:3; Herberg – Beisheim 6:2, 6:3; Wallmann Fanieng 4:6, 7:5, 6:0; Wehberg – Heumann 6:0, 6:3; Lüddecke – F. Wendt 3:6, 7:5, 7:6; Melchers – S. Wendt 5:7, 1:6; Hartner/Wehberg – Thiele/Beisheim 6:1, 1:6, 9:11; Wallmann/Lüddecke – Fanieng/Heumann 4:6, 4:6; Bremicker/Melchers – F. Wendt/S.Wendt 7:6, 0:6, 8:10 Damen 40, Kreisliga: TC Menden II – TC BG Einsal: Nach den Einzeln stand es 3:3, nachdem Ulrike Herbel (1) und Sabine Fanieng (5) ihre Spiele in zwei Sätzen gewonnen hatten, während die Gegnerin von Kerstin Barsekow (2) beim Stand von 3:2 für die Einsalerin im dritten Satz aufgeben musste. Da die Mendenarinnen kein drittes Doppel stellen konnten, war der vierte Punkt schon sicher, den Siegpunkt holten dann im ersten Doppel Ulrike Herbel und Annette Heumann, die sich im Match-Tie-Break mit 10:5 durchsetzten. Die Ergebnisse: Frey – Herbel 2:6, 6:6; Wallasch – Barsekow 6:1 3:6, 2:3 (Aufgabe Wallasch), Hengst – Steinberg 7:5, 6:1; Schünke – Heumann 6:0, 6:3; Beierle – Fanieng 4:6, 3:6; Richter – Degener 6:1, 6:3; Frey/Schünke – Herbel/Heumann 6:4, 3:6, 5:10; Hengst/Beierle – Barsekow/Lennhoff 6:0, 6:1; Wallasch/Richter – Fanieng/Degener (kampflos für Fanieng/Degener) Herren 40, 1. Kreisklasse: Lüdenscheider TV von 1861 – TC BG Einsal 4:5: Bei den Herren 40 blieb es bis zum Schluss spannend. Hier stand es nach den Einzelsiegen von Ekkehard Steinberg (1), Gerd Kemmerling (3), Thomas Barsekow (5) und Rainer Fanieng (6) 4:2 für die Gäste, so dass sich die Einsaler aufgrund ihrer Doppelstärke schon auf der Siegerstraße wähnten. Doch bei Steinberg/Kemmerling lief an diesem Tag kaum etwasoptimal, so dass sie ebenso unterlagen wie Michael Halbeisen/Rainer Fanieng, die im zweiten Doppel eine sichere 5:1-Führung verschenkten. So ruhte die Hoffnung auf Jürgen Wendt und Stefan Herbel, die im ersten Satz 4:6 unterlagen, ehe sie im zweiten Durchgang bei Spielbällen zum 6:5 von der Aufgabe ihrer Gegner profitierten.- eb/bri Die Ergebnisse: Röse – Steinberg 6:0, 6:7, 5:7; Kelleher – Halbeisen 6:2, 6:0; Pondruff – Kemmerling 3:6, 6:2, 5:7; Drenk – Wendt 6:3, 6:2; Fulde – Barsekow 2:6, 1:6; Henke – Fanieng 5:7, 3:6; Röse/Kelleher – Steinberg/Kemmerling 6:2, 6:0; Drenk/Quest – Halbeisen/Fanieng 7:6, 6:1; Hanke/Heimer – Wendt/Herbel 6:4, 5:5 (Aufgabe Hanke/Heimer)

11.05.2013 Altenaer Kreisblatt

TC Blau-Gold Einsal schickt sieben Teams in Rennen


Ekkehard Steinberg, Sportwart des TC Blau-Gold Einsal, freut sich auf die neue Saison, in der der Tennisclub aus Nachrodt mit vier Senioren- und drei Jugendmannschaften vertreten ist. – Foto: Riedl

TENNIS Morgen Auftakt für Herren, Herren 40, Damen und Damen 40

Von Britta Kaufmann

Nachrodt – Mit vier Senioren und gleich drei Jugendmannschaften ist der Tennisclub Blau-Gold Einsal in diesem Jahr auf Kreisebene stark vertreten. Für alle vier Seniorenteams beginnt die neue Saison an diesem Wochenende, der Nachwuchs ist am Dienstag bzw. am Donnerstag im Einsatz.

Die Herren spielen nach zwei Aufstiegen in Folge und einem Abstieg im Vorjahr in der 1. Kreisklasse und müssen am Sonntag (10 Uhr) zunächst auswärts beim TC Halver 1960 ran. Insgesamt sind 22 Spieler gemeldet, darunter sind aber zahlreiche Studenten, die nur gelegentlich spielen können. Auch Jens Peterssen steht eher selten zur Verfügung, morgen fehlt zudem Mannschaftsführer Kai Alexius (privat verhindert). Aus der Herren 40 Mannschaft werden bei Personalnot Ekkehard Steinberg und Michael Halbeisen aushelfen. Die Mannschaft möchte die Klasse halten, dürfte nur Chancen auf eine vordere Plazierung haben, wenn sie in jedem Spiel in Bestbesetzung antritt. Stark schätzt Sportwart Ekkehard Steinberg in dieser Klasse den TC Hütte Altena II ein. Aufstellung: (bis Position 9) Markus Thiele, David Beisheim, Ekkehard Steinberg (Herren 40), Christopher Fanieng, Michael Halbeisen (Herren 40), (Jens Peterssen), Kai Alexius, Fabian Heumann, Florian Wendt Gegner: TC Halver 1960 (12.5./Auswärtsspiel), TC Hütte Altena II (26.5.A), TuRa Eggenscheid (9.6./Heimspiel), TC Werdohl (23.6./A), TC Hennen (30.6./H), Lüdenscheider TV 1861 (14.7./H) Die Herren 40 gehen mit der bewährten Truppe in der 1. Kreisklasse an den Start, hie stehen 16 Akteure auf dem Meldebogen, von denen jeder nach Möglichkeit mal zum Einsatz kommen soll. Peter Radüge ist allerdings verletzt, morgen (9 Uhr) beim Lüdenscheider TV 1861 stehen zudem Peter Wileczelek und Thomas Renfordt nicht zur Verfügung. „Wir fahren mit sieben oder acht Spielern hin. Wir wollenin dieser Saison gut mitspielen, haben aber wenig Aussicht auf Platz eins oder zwei“, sagt Steinberg. Aufstellung: Ekkehard Steinberg, Michael Halbeisen, Peter Wileczelek, Thomas Renfordt, Gerd Kemmerling, Valentin Keymis, Jürgen Wendt, Frank Gerstenberg, Peter Krummenerl, (Peter Radüge), Thomas Basekow, Rainer Fanieng, Stefan Herbel, Ulrich Knoop, Holger Haßler, Michael Gütting Gegner: Lüdenscheider TV 1861 (12.5./A), TC Hennen II (25.5./H), TC Letmathe II (30.5./A), TV Augustebntal II (15.6./H)

Die Einsaler Damen werden in der Kreisliga wohl nicht um den Aufstieg mitspielen können, hier bleibt abzuwarten, in welcher Besetzung das Team jeweils antreten kann. Susanne Kemmerling und Maren Krummenerl sind zwar gemeldet, werden aber nicht spielen, im ersten Spiel morgen (10 Uhr) gegen den Lüdenscheider TV 1861 fehlen zudem Julia Wendt und Lisanne Wileczelek. Ganz neu dabei und noch unerfahren im Meisterschaftsspielen ist Tamarah Fastenrath. Bis zu zwei Mal dürfen die Damen 40 bei den Damen eingesetzt werden, hier sind vor allem Ulrike Herbel, Anne Wendt und Michaela Gerstenberg als Aushilfen eingeplant. Aufgrund der guten personellen Besetzung konnte ein neues Damen 40-Team gemeldet werden, das in der Kreisliga morgen um 10 Uhr beim TC Menden II in die Saison startet. Aufstellung Damen: Christine Bragulla, (Susanne Kemmerling), Lisa Schwarzelmüller, Madeleine Hanses, Julia Wendt, Lisanne Leleczelek, Ulrike Herbel (Damen 40), Michaela Gerstenberg (Damen 40), Annegret Wendt (Damen 40), Kerstin Basekow (Damen 40), Annette Heumann (Damen 40), Tamarah Fastenrath, (Maren Krummenerl) Gegner: Lüdenscheider TV 1861 (12.5./H), TV Berkenbaum (30.5./A), TC Werdohl (2.6./H), TC Hennen (16.6./A) Aufstellung Damen 40: Ulrike Herbel, Michaella Gerstenberg, Annegret Wendt, Kerstin Basekow, Dorothee Steinberg, Annette Heumann, Christine Lüddecke, Sabine Fanieng, Elisabeth Degener, Monika Lenhoff, Cordula Keymis, Michaela Seeling Gegner: TC Menden II (12.5./A), TC Halver 1960 (26.5./H), TC Hennen II (9.6./A), TC Grürmannsheide (16.6.H), TC Letmathe II (23.6./H), TC Lössel-Roden III (14.7./A)

Jeweils in Vierer-Mannschaften spielen die Junioren U15 in der 1. Kreisklasse, die Juniorinnen U15 in der 1. Kreisklasse und die gemischte Mannschaft U10 in der Kreisliga auf dem Midcourt (Kleinfeld mit weicheren Bällen). „Einige Jugendliche sind schon mehrere Jahre im Training, jetzt wird es Zeit, dass sie auch mal spielen“, freut sich Steinberg, dass in diesem Jahr gleich drei Jugendteams, ausschließlich mit jungen Akteuren aus Nachrodt, gemeldet werden konnten. Zudem ist der Sportwart gespannt, wie sich der Nachwuchs entwickelt: „Es sind einige Talente dabei, deshalb ist es wichtig, dass sie jetzt auch mal gegen andere Jugendliche antreten können. Einige haben auch schon bei Kreismeisterschaften mitgespielt.“ Aufstellung Junioren U15: Lennard Basekow, Lennert Kuret, Tim Gerstenberg, Jan Wileczelek, Louis Fastenrath, Ben Gerstenberg, Arne Kuret, Florian Pingel, Jonas Gerstenberg Gegner: TC Hennen, VfL Platte Heide, TC Lössel-Roden, TC Menden II, TuS Oeckinghausen 1888, TC Lendringsen Aufstellung Juniorinnen U15: Tamarah Fastenrath, Lena Wileczelek, Sara Fischer, Katharina Seeling, Leah Krummenerl Gegner: VfL Platte Heide, TV Plettenberg, TC Halver 1960 II, TC Weiß-Blau Hemer Aufstellung U10 Gemischt: Jonas Gerstenberg, Janne Kuret, Tom Gütting, Jonas Alexius, Alicia Hanses Gegner: TC Iserlohn, TC Weiß-Blau Hemer, Lüdenscheider TV 1899 II, TC Hönnetal

– 24.04.2012 Comme one de

Turnier des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal verspricht tollen Sport

TENNIS Stark besetzte Konkurrenzen / Erste Spiele Donnerstag ab 16.30 Uhr

„Einsaler Sparkassen Open“ versprechen tollen Sport

Nachrodt –  Die Mitglieder des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal haben ganze Arbeit geleistet und die Plätze nach dem langen Winter schnell wieder auf Vordermann gebracht. So steht dem großen Saisoneröffnungsturnier nichts im Wege. Die „Einsaler Sparkassen Open 2013“ können planmäßig am Donnerstag starten.

© Riedl

Fabian Heumann vom gastgebenden TC Blau-Gold Einsal tritt bei den Herren B an. Sein erstes Spiel bestreitet er am Freitag um 16.30 Uhr. Eröffnet werden die „Einsaler Sparkassen Open 2013“ bereits am Donnerstagnachmittag.

Nach dem Meldeschluss am Sonntag fand am Montag die Auslosung der drei Konkurrenzen statt. Los geht es am Donnerstag um 16.30 Uhr mit den ersten Begegnungen, danach wird bis Dienstag täglich auf den Plätzen in Einsal gespielt. Am Freitag, Montag und Dienstag jeweils ab 16.30 Uhr, am Samstagvormittag sowie am Sonntag den ganzen Tag über werden die Zuschauer hochklassigen Tennissport geboten bekommen. Die Halbfinals der Herren 30 und der Herren A sowie die Finals aller drei Konkurrenzen finden dann am 1. Mai ab 10 Uhr statt (Finale Herren A um 15 Uhr, Finale Herren 30 um 13.30 Uhr, Finale Herren B um 10 Uhr).

Die „Einsaler Sparkassen Open 2013“ sind stark besetzt und versprechen viel Lokalkolorit. Topgesetzt bei den Herren B sind Valentin Rickes vom TC Hütte Altena und Jan Rothhöft von WB Hemer. Ebenfalls in dieser Klasse am Start ist mit Fabian Heumann ein Akteur des gastgebenden Vereins, der für den TC BG Einsal in der ersten Herrenmannschaft aufschlägt. Er bestreitet sein erstes Spiel am Freitag um 16.30 Uhr.

Bei den Herren 30 kämpft ein starkes Feld mit Spielern aus der Westfalen- und der Verbandsliga um den Turniersieg. An Position eins gesetzt ist Andreas Klose vom TC Werdohl, gefolgt von Christof Keuchen vom TC Menden sowie Michael Heumann. Heumann ist 1. Vorsitzender des TC BG Einsal, tritt in Meisterschaftsspielen aber für den TC Werdohl an. Nummer vier der Setzliste ist Stefan Schmiechen (TC Halden). Ein erstes interessantes Spiel steht bereits am Donnerstag um 18.30 Uhr auf dem Programm, wenn der topgesetzte Andreas Klose auf seinen Werdohler Mannschaftskollege Carsten Hoffmann trifft.

Auch die mit 325 Euro dotierte Konkurrenz der Herren A ist äußerst stark besetzt mit vielen Akteuren unter anderem aus der Verbandsliga. Nummer eins der Setzliste ist Thorben Wendt (BW Schwelm), ehemalige Nummer 99 der deutschen Rangliste und derzeit Nummer 487 bei den Herren und Nummer 98 bei den Herren 30. Er ist erstmals am Samstag um 10 Uhr und im Falle eines Sieges dann noch um 12 Uhr im Einsatz. An Position zwei gesetzt ist Titelverteidiger Sebastian Vollmers (TC Kaunitz), der ebenfalls am Samstag (12 Uhr) sein erstes Spiel bestreiten wird. Es folgen Lars Tillmann (TC Halden) und Frank Wälter (TC BW Sundern). Tillmann trifft am Donnerstag um 16 Uhr auf Tim Wöllmann (SG Hagen), ehe um 18.30 Uhr der Zweitplatzierte des Vorjahres, Turnierorganisator und Einsaler Jugendwart Philip Steinberg (BW Schwelm) erstmals aufschlagen wird. Er bekommt es direkt mit dem starken Sascha Klimke (TC Halden) zu tun. „Dies sind nur einige von vielen hochklassigen Erstrundenmatches, denn das 16er- Feld ist von sehr hoher Qualität“, verspricht Steinberg tollen Sport. Gäste sind immer willkommen, für Verpflegung während der Turniertage ist gesorgt. Der Eintritt ist kostenlos. – eb/bri

21.02.2013 Altenaer Kreisblatt

BG Einsal mit sieben Teams

Nachrodt – Die sportlichen Ereignisse aus dem vergangenen Jahr und die Ehrung der Vereinsmeister stand im Vordergrund bei der Jahreshauptversammlung des Tennis-Clubs Blau-Gold Einsal, die kürzlich im Vereinsheim stattfand. Besondere Erwähnung fand die Tatsache, dass die Zahl der aktiven Teilnehmer an den Vereinsmeisterschaften erfreulich hoch war. Als besonderen Erfolg in der Jugendarbeit wertet der Vorstand die Organisation des Projektes „Tennis-AG“ im Rahmen des Schulsports. Auch in diesem Jahr soll ein besonderes Augenmerk auf den Tennisnachwuchs gelegt werden.

Im Meisterschaftsbetrieb wird der TC BG Einsal mit jeweils zwei Herren- und Damen-Mannschaften sowie drei Jugendmannschaften in die Saison starten. Außerdem soll nach der Premiere im Vorjahr auch wieder ein Leistungsklasseturnier durchgeführt werden. Des Weiteren plant der Verein die Renovierung der Terrasse vor dem Vereinsheim. Mit der Feststellung, dass der TC Blau-Gold Einsal ein lebendiger Tennisc-Club ist, in dem auch der „Spaß-Faktor“ nicht zu kurz kommt, klang die Jahreshauptversammlung in geselliger Runde aus – eb